Schnellstart: Erstellen eines virtuellen Netzwerks im Azure-Portal

In dieser Schnellstartanleitung erfahren Sie, wie Sie über das Azure-Portal ein virtuelles Netzwerk erstellen. Dazu stellen Sie zwei virtuelle Computer (virtual machines, VMs) bereit. Anschließend nutzen Sie die sichere Kommunikation zwischen virtuellen Computern und stellen über das Internet eine Verbindung mit virtuellen Computern her. Ein virtuelles Netzwerk ist der grundlegende Baustein für Ihr privates Netzwerk in Azure. Über dieses Netzwerk können Azure-Ressourcen wie etwa virtuelle Computer sicher miteinander und mit dem Internet kommunizieren.

Voraussetzungen

Anmelden bei Azure

Melden Sie sich beim Azure-Portal an.

Erstellen eines virtuellen Netzwerks

  1. Wählen Sie im Portal oben links die Option Ressource erstellen aus.

  2. Geben Sie in das Suchfeld Virtuelles Netzwerk ein. Wählen Sie in den Suchergebnissen Virtuelles Netzwerk aus.

  3. Wählen Sie auf der Seite Virtuelles Netzwerk die Option Erstellen aus.

  4. Geben Sie unter Virtuelles Netzwerk erstellen auf der Registerkarte Grundlegende Einstellungen die folgenden Informationen ein, oder wählen Sie sie aus:

    Einstellung Wert
    Projektdetails
    Subscription Wählen Sie Ihr Abonnement aus.
    Ressourcengruppe Wählen Sie Neu erstellen.
    Geben Sie myResourceGroup ein.
    Wählen Sie OK aus.
    Instanzendetails
    Name Geben Sie myVNet ein.
    Region Wählen Sie (USA) USA, Osten aus.

    Screenshot: Erstellen eines virtuellen Netzwerks im Azure-Portal.

  5. Wählen Sie die Registerkarte IP-Adressen oder die Schaltfläche Weiter: IP-Adressen unten auf der Seite aus, geben Sie die folgenden Informationen ein, und wählen Sie dann Hinzufügen aus:

    Einstellung Wert
    IPv4-Adressraum Geben Sie 10.1.0.0/16 ein.
    Hinzufügen des Subnetzes
    Subnetzname Geben Sie MySubnet ein.
    Subnetzadressbereich Geben Sie 10.1.0.0/24 ein.
    Wählen Sie Hinzufügen.

    Screenshot: Registerkarte zum Bearbeiten von IP-Adressen für ein virtuelles Netzwerk.

  6. Wählen Sie die Registerkarte Sicherheit oder unten auf der Seite die Schaltfläche Weiter: Sicherheit aus.

  7. Wählen Sie unter BastionHost die Option Aktivieren aus. Geben Sie die folgenden Informationen ein:

    Einstellung Wert
    Bastion-Name Geben Sie myBastionHost ein.
    AzureBastionSubnet-Adressraum Geben Sie 10.1.1.0/24 ein.
    Öffentliche IP-Adresse Wählen Sie Neu erstellen.
    Geben Sie für NamemyBastionIP ein.
    Wählen Sie OK aus.

    Screenshot: Registerkarte zum Bearbeiten der Sicherheit für ein virtuelles Netzwerk.

  8. Wählen Sie die Registerkarte Überprüfen + erstellen oder die Schaltfläche Überprüfen + erstellen aus.

  9. Klicken Sie auf Erstellen.

Erstellen von virtuellen Computern

Erstellen Sie zwei virtuelle Computer im virtuellen Netzwerk:

Erstellen des ersten virtuellen Computers

  1. Navigieren Sie links oben im Portal zu Ressource erstellen>Compute>Virtueller Computer.

  2. Geben Sie unter Virtuellen Computer erstellen auf der Registerkarte Grundlagen die folgenden Werte ein, oder wählen Sie sie aus:

    Einstellung Wert
    Projektdetails
    Subscription Auswählen des Azure-Abonnements
    Ressourcengruppe Wählen Sie myResourceGroup aus.
    Instanzendetails
    Name des virtuellen Computers Geben Sie myVM1 ein.
    Region Wählen Sie USA, Osten aus.
    Verfügbarkeitsoptionen Wählen Sie Keine Infrastrukturredundanz erforderlich aus.
    Image Wählen Sie Windows Server 2019 Datacenter – Gen2 aus.
    Azure Spot-Instanz Wählen Sie Nein aus.
    Size Wählen Sie eine VM-Größe aus, oder übernehmen Sie die Standardeinstellung.
    Administratorkonto
    Username Geben Sie einen Benutzernamen ein.
    Kennwort Geben Sie ein Kennwort ein.
    Kennwort bestätigen Geben Sie das Kennwort erneut ein.
    Regeln für eingehende Ports
    Öffentliche Eingangsports Wählen Sie Keine.

    Screenshot: Erstellen von grundlegenden Einstellungen für eine VM.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Netzwerk aus, oder wählen Sie Weiter: Datenträger und anschließend Weiter: Netzwerk aus.

  4. Wählen Sie auf der Registerkarte „Netzwerk“ die folgenden Werte aus, oder geben Sie sie ein:

    Einstellung Wert
    Netzwerkschnittstelle
    Virtuelles Netzwerk Wählen Sie myVNet aus.
    Subnet Wählen Sie mySubnet aus.
    Öffentliche IP-Adresse Wählen Sie Keine aus.
    NIC-Netzwerksicherheitsgruppe Wählen Sie Basic aus.
    Public inbound ports network (Netzwerk mit öffentlichen Eingangsports) Wählen Sie Keine.
  5. Wählen Sie die Registerkarte Überprüfen + erstellen oder unten auf der Seite die blaue Schaltfläche Überprüfen + erstellen aus.

  6. Überprüfen Sie die Einstellungen, und wählen Sie dann die Option Erstellen.

Erstellen des zweiten virtuellen Computers

  1. Navigieren Sie links oben im Portal zu Ressource erstellen>Compute>Virtueller Computer.

  2. Geben Sie unter Virtuellen Computer erstellen auf der Registerkarte Grundlagen die folgenden Werte ein, oder wählen Sie sie aus:

    Einstellung Wert
    Projektdetails
    Subscription Auswählen des Azure-Abonnements
    Ressourcengruppe Wählen Sie myResourceGroup aus.
    Instanzendetails
    Name des virtuellen Computers Geben Sie myVM2 ein.
    Region Wählen Sie USA, Osten aus.
    Verfügbarkeitsoptionen Wählen Sie Keine Infrastrukturredundanz erforderlich aus.
    Image Wählen Sie Windows Server 2019 Datacenter – Gen2 aus.
    Azure Spot-Instanz Wählen Sie Nein aus.
    Size Wählen Sie eine VM-Größe aus, oder übernehmen Sie die Standardeinstellung.
    Administratorkonto
    Username Geben Sie einen Benutzernamen ein.
    Kennwort Geben Sie ein Kennwort ein.
    Kennwort bestätigen Geben Sie das Kennwort erneut ein.
    Regeln für eingehende Ports
    Öffentliche Eingangsports Wählen Sie Keine.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Netzwerk aus, oder wählen Sie Weiter: Datenträger und anschließend Weiter: Netzwerk aus.

  4. Wählen Sie auf der Registerkarte „Netzwerk“ die folgenden Werte aus, oder geben Sie sie ein:

    Einstellung Wert
    Netzwerkschnittstelle
    Virtuelles Netzwerk Wählen Sie myVNet aus.
    Subnet Wählen Sie mySubnet aus.
    Öffentliche IP-Adresse Wählen Sie Keine aus.
    NIC-Netzwerksicherheitsgruppe Wählen Sie Basic aus.
    Public inbound ports network (Netzwerk mit öffentlichen Eingangsports) Wählen Sie Keine.
  5. Wählen Sie die Registerkarte Überprüfen + erstellen oder unten auf der Seite die blaue Schaltfläche Überprüfen + erstellen aus.

  6. Überprüfen Sie die Einstellungen, und wählen Sie dann die Option Erstellen.

Hinweis

Azure stellt eine Standard-IP-Adresse für den ausgehenden Zugriff für VMs bereit, denen keine öffentliche IP-Adresse zugewiesen ist oder die sich im Back-End-Pool einer internen Azure Load Balancer-Instanz vom Typ „Basic“ befinden. Der Mechanismus für Standard-IP-Adressen für den ausgehenden Zugriff stellt eine ausgehende IP-Adresse bereit, die nicht konfigurierbar ist.

Die IP-Standardadresse für ausgehenden Zugriff ist deaktiviert, wenn der VM eine öffentliche IP-Adresse zugewiesen wird, die VM im Back-End-Pool eines Standardlastenausgleichs mit oder ohne Ausgangsregeln platziert wird oder wenn dem Subnetz der VM eine Azure Virtual Network NAT-Gatewayressource zugewiesen ist.

VMs, die von VM-Skalierungsgruppen im Orchestrierungsmodus „Flexibel“ erstellt werden, haben keinen ausgehenden Standardzugriff.

Weitere Informationen zu ausgehenden Verbindungen in Azure finden Sie unter Standardzugriff in ausgehender Richtung und Verwenden von SNAT (Source Network Address Translation) für ausgehende Verbindungen.

Herstellen einer Verbindung mit myVM1

  1. Navigieren Sie zum Azure-Portal, um Ihre private VM zu verwalten. Suchen Sie nach Virtuelle Computer, und wählen Sie diese Option aus.

  2. Wählen Sie den Namen Ihres privaten virtuellen Computers myVM1 aus.

  3. Wählen Sie auf der Menüleiste des virtuellen Computers die Option Verbinden und dann Bastion aus.

    Screenshot: Herstellen einer Verbindung mit myVM1 mit Azure Bastion.

  4. Wählen Sie auf der Seite Verbinden die blaue Schaltfläche Bastion verwenden aus.

  5. Geben Sie auf der Seite Bastion den Benutzernamen und das Kennwort ein, die Sie zuvor für den virtuellen Computer erstellt haben.

  6. Wählen Sie Verbinden.

Weitere Informationen zu Azure Bastion finden Sie unter Azure Bastion.

Kommunikation zwischen VMs

  1. Öffnen Sie PowerShell in der Bastionverbindung von myVM1.

  2. Geben Sie ping myVM2 ein.

    Sie erhalten eine Antwortnachricht wie diese:

    PS C:\Users\myVM1> ping myVM2
    
    Pinging myVM2.ovvzzdcazhbu5iczfvonhg2zrb.bx.internal.cloudapp.net
    Request timed out.
    Request timed out.
    Request timed out.
    Request timed out.
    
    Ping statistics for 10.0.0.5:
        Packets: Sent = 4, Received = 0, Lost = 4 (100% loss),
    

    Bei Ping tritt ein Fehler auf, weil Internet Control Message-Protokoll (ICMP) verwendet wird. Standardmäßig kann ICMP nicht durch Ihre Windows-Firewall ausgeführt werden.

  3. Damit myVM2 in einem späteren Schritt ein Pingsignal an myVM1 senden kann, geben Sie diesen Befehl ein:

    New-NetFirewallRule –DisplayName "Allow ICMPv4-In" –Protocol ICMPv4
    

    Dieser Befehl ermöglicht den eingehenden ICMP-Datenverkehr durch die Windows-Firewall.

  4. Trennen Sie die Bastionhostverbindung mit myVM1.

  5. Führen Sie die Schritte unter Herstellen einer Verbindung mit myVM1 aus, stellen Sie jedoch eine Verbindung mit myVM2 her.

  6. Öffnen Sie PowerShell auf myVM2, und geben Sie ping myVM1 ein.

    Sie erhalten eine Antwortnachricht zum Erfolg wie diese:

    Pinging myVM1.cs4wv3rxdjgedggsfghkjrxuqf.bx.internal.cloudapp.net [10.1.0.4] with 32 bytes of data:
    Reply from 10.1.0.4: bytes=32 time=1ms TTL=128
    Reply from 10.1.0.4: bytes=32 time=1ms TTL=128
    Reply from 10.1.0.4: bytes=32 time=1ms TTL=128
    Reply from 10.1.0.4: bytes=32 time=1ms TTL=128
    
    Ping statistics for 10.1.0.4:
        Packets: Sent = 4, Received = 4, Lost = 0 (0% loss),
    Approximate round trip times in milli-seconds:
        Minimum = 1ms, Maximum = 1ms, Average = 1ms
    
  7. Trennen Sie die Bastionhostverbindung mit myVM2.

Bereinigen von Ressourcen

In dieser Schnellstartanleitung haben Sie ein virtuelles Standardnetzwerk und zwei virtuelle Computer erstellt.

Sie haben über das Internet eine Verbindung mit einem der virtuellen Computer hergestellt und sicher zwischen den beiden virtuellen Computern kommuniziert.

Wenn Sie Ihre Arbeit mit dem virtuellen Netzwerk und den virtuellen Computern abgeschlossen haben, löschen Sie die Ressourcengruppe und alle darin enthaltenen Ressourcen:

  1. Suchen Sie nach der Ressourcengruppe myResourceGroup, und wählen Sie sie aus.

  2. Wählen Sie die Option Ressourcengruppe löschen.

  3. Geben Sie myResourceGroup für RESSOURCENGRUPPENNAMEN EINGEBEN ein, und wählen Sie Löschen aus.

Nächste Schritte

Weitere Informationen zu VNET-Einstellungen finden Sie unter Erstellen, Ändern oder Löschen eines virtuellen Netzwerks.

Weitere Informationen zu verschiedenen Arten der VM-Netzwerkkommunikation finden Sie unter Tutorial: Filtern von Netzwerkdatenverkehr mithilfe einer Netzwerksicherheitsgruppe über das Azure-Portal.