Bereitstellen und Veröffentlichen von Office-Add-Ins

Sie können folgende Methoden zum Bereitstellen Ihres Office-Add-Ins für Tests oder Verteilung für Benutzer verwenden.

Methode Use...
Querladen Aals Teil des Entwicklungsprozesses, um Ihr Add-In unter Windows, auf dem iPad, auf dem Mac oder im Browser zu testen. (Nicht für Production-Add-Ins.)
Netzwerkfreigabe Als Bestandteil Ihres Entwicklungsprozesses können Sie das Add-In, das unter Windows ausgeführt wird, nach dem Veröffentlichen des Add-Ins auf einem anderen Server als localhost testen. (Nicht für Produktions-Add-Ins oder zum Testen auf iPad, Mac oder im Web)
AppSource um Ihr Add-In öffentlich an Benutzer zu verteilen.
Microsoft 365 Admin Center In einer Cloudbereitstellung zum Verteilen des Add-Ins an die Benutzer Ihrer Organisation mithilfe des Microsoft 365 Admin Centers. Dies erfolgt über integrierte Apps oder zentrale Bereitstellung.
SharePoint-Katalog in einer lokalen Umgebung zum Verteilen Ihres Add-Ins für Benutzer in Ihrer Organisation.
Exchange-Server In einer lokalen oder Online-Umgebung, um Outlook-Add-Ins an Benutzer zu verteilen.

Hinweis

Wenn Sie beabsichtigen, das Add-In in AppSource zu veröffentlichen und in der Office-Benutzeroberfläche zur Verfügung zu stellen, stellen Sie sicher, dass die Zertifizierungsrichtlinien für den kommerziellen Marketplace erfüllt sind. Damit das Add-In die Validierung besteht, muss es beispielsweise auf allen Plattformen funktionieren, die die Methoden unterstützen, die Sie definieren (weitere Informationen finden Sie im Abschnitt 1120.3 und auf der Seite zur Verfügbarkeit von Office-Add-Ins auf Anwendungen und Plattformen).

Bereitstellungsoptionen nach Office-Anwendung und Add-In-Typ

Die verfügbaren Bereitstellungsoptionen sind von der verwendeten Office-Anwendung und dem Typ des erstellten Add-Ins abhängig.

Bereitstellungsoptionen für Word-, Excel- und PowerPoint-Add-Ins

Erweiterungspunkt Querladen Netzwerkfreigabe AppSource Microsoft 365 Admin Center SharePoint-Katalog*
Inhalt Unterstützt Unterstützt Unterstützt Unterstützt Unterstützt
Aufgabenbereich Unterstützt Unterstützt Unterstützt Unterstützt Unterstützt
Befehl Unterstützt Unterstützt Unterstützt Unterstützt Nicht verfügbar

* SharePoint-Kataloge unterstützen Office auf Mac nicht.

Bereitstellungsoptionen für Outlook-Add-Ins

Erweiterungspunkt Querladen AppSource Exchange-Server
Mail-App Unterstützt Unterstützt Unterstützt
Befehl Unterstützt Unterstützt Unterstützt

Bereitstellungsmethoden für die Produktion

In den folgenden Abschnitten finden Sie zusätzliche Informationen zu den Bereitstellungsmethoden, die am häufigsten zum Verteilen von Office-Add-Ins für die Produktion an Benutzer innerhalb einer Organisation verwendet werden.

Informationen dazu, wie Endbenutzer Add-Ins erwerben, einfügen und ausführen finden Sie unter Erste Schritte mit dem Office-Add-In.

Integrierte Apps über das Microsoft 365 Admin Center

Das Microsoft 365 Admin Center erleichtert dem Administrator die Bereitstellung von Office-Add-Ins für Benutzer und Gruppen innerhalb ihrer Organisation. Add-Ins, die über das Admin Center bereitgestellt werden, stehen Benutzern sofort in ihren Office-Anwendungen zur Verfügung, ohne dass eine Clientkonfiguration erforderlich ist. Sie können interne Add-Ins sowie von unabhängigen Softwareanbietern zur Verfügung gestellte Add-Ins durch integrierte Apps bereitstellen. Integrierte Apps zeigt Administratoren auch Add-Ins und andere Apps nach identischem ISV gebündelt an, wodurch sie der gesamten Erfahrung über die ganze Microsoft 365-Plattform zur Verfügung gestellt werden.

Wenn Sie Ihre Office-Add-Ins, Teams-Apps, SPFx-Apps und anderen Apps miteinander verknüpfen, erstellen Sie ein einzelnes SaaS-Angebot (Software-as-a-Service) für Ihre Kunden. Allgemeine Informationen zu diesem Prozess finden Sie unter Planen eines SaaS-Angebots für den kommerziellen Marketplace. Einzelheiten zum Erstellen integrierter Apps finden Sie unter Konfigurieren der Microsoft 365 App-Integration.

Weitere Informationen zum Bereitstellungsprozess für integrierte Apps finden Sie unter Testen und Bereitstellen von Microsoft 365 Apps durch Partner im Portal für integrierte Apps.

Wichtig

Kunden in Sovereign Clouds oder Government Clouds haben keinen Zugriff auf integrierte Apps. Sie verwenden stattdessen zentrale Bereitstellung. Zentrale Bereitstellung ist eine ähnliche Bereitstellungsmethode, die aber keine verbundenen Add-Ins und Apps für den Admin verfügbar macht. Weitere Informationen finden Sie unter Ermitteln, ob die zentrale Bereitstellung von Add-Ins in Ihrer Organisation funktioniert.

SharePoint-App-Katalog-Bereitstellung

Ein SharePoint-App-Katalog ist eine spezielle Websitesammlung, die Sie zum Hosten von Word-, Excel- und PowerPoint-Add-Ins erstellen können. Da SharePoint-Kataloge keine neuen Add-In-Features unterstützen, die VersionOverrides im Knoten des Manifests implementiert sind, einschließlich Add-In-Befehlen, empfiehlt es sich, nach Möglichkeit die zentrale Bereitstellung über das Admin Center zu verwenden. Add-In-Befehle, die über einen SharePoint-Katalog bereitgestellt werden, werden standardmäßig in einem Aufgabenbereich geöffnet.

Wenn Sie Add-Ins in einer lokalen Umgebung bereitstellen, verwenden Sie einen SharePoint-Katalog. Weitere Informationen finden Sie unter Veröffentlichen von Aufgabenbereich- und Inhalts-Add-Ins in einem SharePoint-Katalog.

Hinweis

SharePoint-Kataloge unterstützen nicht Office für Mac. Zum Bereitstellen von Office-Add-Ins für Mac-Clients müssen Sie diese an AppSource übermitteln.

Outlook-Add-In-Bereitstellung

Für lokal und online-Umgebungen, die nicht den Identitätsdienst von Azure AD verwenden, können Sie Outlook-Add-Ins über den Exchange-Server bereitstellen.

Outlook-Add-In-Bereitstellung erfordert:

  • Microsoft 365, Exchange Online oder Exchange Server 2013 oder höher
  • Outlook 2013 oder höher

Um Mandanten Add-Ins zuzuweisen, verwenden Sie das Exchange Admin Center zum direkten Hochladen eines Manifests, entweder aus einer Datei oder einer URL, oder fügen Sie ein Add-In aus AppSource hinzu. Um Add-Ins einzelnen Benutzern zuzuweisen, müssen Sie Exchange PowerShell verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Add-Ins für Outlook in Exchange Server.

Siehe auch