GridView Klasse

Definition

Zeigt die Werte einer Datenquelle in einer Tabelle an, in der jede Spalte ein Feld und jede Zeile einen Datensatz darstellt. Mit dem GridView-Steuerelement können Sie diese Elemente auswählen, sortieren und bearbeiten.

public ref class GridView : System::Web::UI::WebControls::CompositeDataBoundControl, System::Web::UI::ICallbackEventHandler, System::Web::UI::IPostBackEventHandler, System::Web::UI::WebControls::ICallbackContainer, System::Web::UI::WebControls::IPersistedSelector, System::Web::UI::WebControls::IPostBackContainer
public ref class GridView : System::Web::UI::WebControls::CompositeDataBoundControl, System::Web::UI::ICallbackEventHandler, System::Web::UI::IDataKeysControl, System::Web::UI::IPostBackEventHandler, System::Web::UI::WebControls::ICallbackContainer, System::Web::UI::WebControls::IDataBoundListControl, System::Web::UI::WebControls::IFieldControl, System::Web::UI::WebControls::IPersistedSelector, System::Web::UI::WebControls::IPostBackContainer
[System.Web.UI.ControlValueProperty("SelectedValue")]
public class GridView : System.Web.UI.WebControls.CompositeDataBoundControl, System.Web.UI.ICallbackEventHandler, System.Web.UI.IPostBackEventHandler, System.Web.UI.WebControls.ICallbackContainer, System.Web.UI.WebControls.IPersistedSelector, System.Web.UI.WebControls.IPostBackContainer
[System.Web.UI.ControlValueProperty("SelectedValue")]
public class GridView : System.Web.UI.WebControls.CompositeDataBoundControl, System.Web.UI.ICallbackEventHandler, System.Web.UI.IDataKeysControl, System.Web.UI.IPostBackEventHandler, System.Web.UI.WebControls.ICallbackContainer, System.Web.UI.WebControls.IDataBoundListControl, System.Web.UI.WebControls.IFieldControl, System.Web.UI.WebControls.IPersistedSelector, System.Web.UI.WebControls.IPostBackContainer
[<System.Web.UI.ControlValueProperty("SelectedValue")>]
type GridView = class
    inherit CompositeDataBoundControl
    interface IPostBackContainer
    interface IPostBackEventHandler
    interface ICallbackContainer
    interface ICallbackEventHandler
    interface IPersistedSelector
[<System.Web.UI.ControlValueProperty("SelectedValue")>]
type GridView = class
    inherit CompositeDataBoundControl
    interface IPostBackContainer
    interface IPostBackEventHandler
    interface ICallbackContainer
    interface ICallbackEventHandler
    interface IPersistedSelector
    interface IDataKeysControl
    interface IDataBoundListControl
    interface IDataBoundControl
    interface IFieldControl
Public Class GridView
Inherits CompositeDataBoundControl
Implements ICallbackContainer, ICallbackEventHandler, IPersistedSelector, IPostBackContainer, IPostBackEventHandler
Public Class GridView
Inherits CompositeDataBoundControl
Implements ICallbackContainer, ICallbackEventHandler, IDataBoundListControl, IDataKeysControl, IFieldControl, IPersistedSelector, IPostBackContainer, IPostBackEventHandler
Vererbung
Attribute
Implementiert

Beispiele

Für dieses Thema steht ein Visual Studio-Websiteprojekt mit Quellcode zur Verfügung: Download.

Im folgenden Beispiel wird veranschaulicht, wie mithilfe des Steuerelements GridView die Werte aus der Tabelle Customers der AdventureWorksLT-Beispieldatenbank in Microsoft SQL Server angezeigt werden. Die Werte werden mithilfe eines -Steuerelements SqlDataSource abgerufen.

<asp:sqldatasource id="CustomersSource"
  selectcommand="SELECT CustomerID, CompanyName, FirstName, LastName FROM SalesLT.Customer"
  connectionstring="<%$ ConnectionStrings:AWLTConnectionString %>" 
  runat="server"/>

<asp:gridview id="CustomersGridView" 
  datasourceid="CustomersSource" 
  autogeneratecolumns="False"
  emptydatatext="No data available." 
  allowpaging="True" 
  runat="server" DataKeyNames="CustomerID">
    <Columns>
        <asp:BoundField DataField="CustomerID" HeaderText="CustomerID" 
            InsertVisible="False" ReadOnly="True" SortExpression="CustomerID" />
        <asp:BoundField DataField="CompanyName" HeaderText="CompanyName" 
            SortExpression="CompanyName" />
        <asp:BoundField DataField="FirstName" HeaderText="FirstName" 
            SortExpression="FirstName" />
        <asp:BoundField DataField="LastName" HeaderText="LastName" 
            SortExpression="LastName" />
    </Columns>
</asp:gridview>
<asp:sqldatasource id="CustomersSource"
  selectcommand="SELECT CustomerID, CompanyName, FirstName, LastName FROM SalesLT.Customer"
  connectionstring="<%$ ConnectionStrings:AWLTConnectionString %>" 
  runat="server"/>

<asp:gridview id="CustomersGridView" 
  datasourceid="CustomersSource" 
  autogeneratecolumns="False"
  emptydatatext="No data available." 
  allowpaging="True" 
  runat="server" DataKeyNames="CustomerID">
    <Columns>
        <asp:BoundField DataField="CustomerID" HeaderText="CustomerID" 
            InsertVisible="False" ReadOnly="True" SortExpression="CustomerID" />
        <asp:BoundField DataField="CompanyName" HeaderText="CompanyName" 
            SortExpression="CompanyName" />
        <asp:BoundField DataField="FirstName" HeaderText="FirstName" 
            SortExpression="FirstName" />
        <asp:BoundField DataField="LastName" HeaderText="LastName" 
            SortExpression="LastName" />
    </Columns>
</asp:gridview>

Im folgenden Beispiel wird veranschaulicht, wie Sie das GridView Steuerelement und ein LinqDataSource Steuerelement verwenden, damit Sie Datensätze bearbeiten können.

<asp:LinqDataSource ID="LinqDataSource1" runat="server" 
    ContextTypeName="AdventureWorksLTDataClassesDataContext"
    EnableDelete="True" EnableInsert="True" EnableUpdate="True" 
    TableName="SalesOrderDetails">
</asp:LinqDataSource>

<asp:GridView ID="GridView1" runat="server" 
    AutoGenerateColumns="False" 
    DataKeyNames="SalesOrderID,SalesOrderDetailID"
    DataSourceID="LinqDataSource1">
    <Columns>
        <asp:CommandField ShowDeleteButton="True" 
            ShowEditButton="True" />
        <asp:BoundField DataField="SalesOrderID" 
            HeaderText="SalesOrderID" ReadOnly="True"
            SortExpression="SalesOrderID" />
        <asp:BoundField DataField="SalesOrderDetailID" 
            HeaderText="SalesOrderDetailID" InsertVisible="False"
            ReadOnly="True" SortExpression="SalesOrderDetailID" />
        <asp:BoundField DataField="OrderQty" 
            HeaderText="OrderQty" SortExpression="OrderQty" />
        <asp:BoundField DataField="ProductID" 
            HeaderText="ProductID" SortExpression="ProductID" />
        <asp:BoundField DataField="UnitPrice" 
            HeaderText="UnitPrice" SortExpression="UnitPrice" />
        <asp:BoundField DataField="ModifiedDate" 
            HeaderText="ModifiedDate" SortExpression="ModifiedDate" />
    </Columns>
</asp:GridView>
<asp:LinqDataSource ID="LinqDataSource1" runat="server" 
    ContextTypeName="AdventureWorksLTDataClassesDataContext"
    EnableDelete="True" EnableInsert="True" EnableUpdate="True" 
    TableName="SalesOrderDetails">
</asp:LinqDataSource>

<asp:GridView ID="GridView1" runat="server" 
    AutoGenerateColumns="False" 
    DataKeyNames="SalesOrderID,SalesOrderDetailID"
    DataSourceID="LinqDataSource1">
    <Columns>
        <asp:CommandField ShowDeleteButton="True" 
            ShowEditButton="True" />
        <asp:BoundField DataField="SalesOrderID" 
            HeaderText="SalesOrderID" ReadOnly="True"
            SortExpression="SalesOrderID" />
        <asp:BoundField DataField="SalesOrderDetailID" 
            HeaderText="SalesOrderDetailID" InsertVisible="False"
            ReadOnly="True" SortExpression="SalesOrderDetailID" />
        <asp:BoundField DataField="OrderQty" 
            HeaderText="OrderQty" SortExpression="OrderQty" />
        <asp:BoundField DataField="ProductID" 
            HeaderText="ProductID" SortExpression="ProductID" />
        <asp:BoundField DataField="UnitPrice" 
            HeaderText="UnitPrice" SortExpression="UnitPrice" />
        <asp:BoundField DataField="ModifiedDate" 
            HeaderText="ModifiedDate" SortExpression="ModifiedDate" />
    </Columns>
</asp:GridView>

Ein Beispiel für den Zugriff auf Werte in Zellen finden Sie unter GridViewRow.

Hinweise

In diesem Thema:

Einführung

Das GridView -Steuerelement wird verwendet, um die Werte einer Datenquelle in einer Tabelle anzuzeigen. Jede Spalte stellt ein Feld dar, während jede Zeile einen Datensatz darstellt. Das GridView Steuerelement unterstützt die folgenden Features:

  • Bindung an Datenquellensteuerelemente, z. B SqlDataSource. .

  • Integrierte Sortierfunktionen.

  • Integrierte Funktionen zum Aktualisieren und Löschen.

  • Integrierte Pagingfunktionen.

  • Integrierte Zeilenauswahlfunktionen.

  • Programmgesteuerter Zugriff auf das GridView Objektmodell zum dynamischen Festlegen von Eigenschaften, Behandeln von Ereignissen usw.

  • Mehrere Schlüsselfelder.

  • Mehrere Datenfelder für die Linkspalten.

  • Anpassbare Darstellung durch Designs und Stile.

  • Weitere Informationen zu den anderen datengebundenen Steuerelementen, die in ASP.NET verfügbar sind, finden Sie unter Datengebundene Webserversteuerelemente.

Hinweis

Wenn Sie mit dem DataGrid Steuerelement aus der .NET Framework Version 1.0 vertraut sind, ist das GridView Steuerelement das Nachfolger des SteuerelementsDataGrid.

Spaltenfelder

Jede Spalte im GridView Steuerelement wird durch ein DataControlField -Objekt dargestellt. Standardmäßig ist die AutoGenerateColumns -Eigenschaft auf truefestgelegt, wodurch ein AutoGeneratedField Objekt für jedes Feld in der Datenquelle erstellt wird. Jedes Feld wird dann als Spalte im Steuerelement in der GridView Reihenfolge gerendert, in der jedes Feld in der Datenquelle angezeigt wird.

Sie können auch manuell steuern, welche Spaltenfelder im GridView Steuerelement angezeigt werden, indem Sie die AutoGenerateColumns -Eigenschaft auf false festlegen und dann Ihre eigene Spaltenfeldauflistung definieren. Unterschiedliche Spaltenfeldtypen bestimmen das Verhalten der Spalten im Steuerelement. In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen Spaltenfeldtypen aufgeführt, die verwendet werden können.

Spaltenfeldtyp BESCHREIBUNG
BoundField Zeigt den Wert eines Felds in einer Datenquelle an. Dies ist der Standardspaltentyp des Steuerelements GridView .
ButtonField Zeigt eine Befehlsschaltfläche für jedes Element im Steuerelement an GridView . Dadurch können Sie eine Spalte mit benutzerdefinierten Schaltflächensteuerelementen erstellen, z. B. die Schaltfläche Hinzufügen oder Entfernen.
CheckBoxField Zeigt ein Kontrollkästchen für jedes Element im Steuerelement an GridView . Dieser Spaltenfeldtyp wird häufig verwendet, um Felder mit einem booleschen Wert anzuzeigen.
CommandField Zeigt vordefinierte Befehlsschaltflächen zum Ausführen von Auswahl-, Bearbeitungs- oder Löschvorgängen an.
HyperLinkField Zeigt den Wert eines Felds in einer Datenquelle als Link an. Mit diesem Spaltenfeldtyp können Sie ein zweites Feld an die URL des Links binden.
ImageField Zeigt ein Bild für jedes Element im Steuerelement an GridView .
TemplateField Zeigt benutzerdefinierten Inhalt für jedes Element im GridView Steuerelement gemäß einer angegebenen Vorlage an. Mit diesem Spaltenfeldtyp können Sie ein benutzerdefiniertes Spaltenfeld erstellen.

Um eine Spaltenfeldauflistung deklarativ zu definieren, fügen Sie zuerst öffnende und schließende <Columns> Tags zwischen den öffnenden und schließenden Tags des GridView Steuerelements hinzu. Listen Sie als Nächstes die Spaltenfelder auf, die Zwischen den öffnenden und schließenden <Columns> Tags eingeschlossen werden sollen. Die angegebenen Spalten werden der Auflistung in der Columns aufgeführten Reihenfolge hinzugefügt. Die Columns Auflistung speichert alle Spaltenfelder im Steuerelement und ermöglicht ihnen die programmgesteuerte Verwaltung der Spaltenfelder im GridView Steuerelement.

Explizit deklarierte Spaltenfelder können in Kombination mit automatisch generierten Spaltenfeldern angezeigt werden. Wenn beide verwendet werden, werden zuerst explizit deklarierte Spaltenfelder gerendert, gefolgt von den automatisch generierten Spaltenfeldern.

Hinweis

Automatisch generierte Spaltenfelder werden der Columns Auflistung nicht hinzugefügt.

Binden an Daten

Das GridView Steuerelement kann an ein Datenquellensteuerelement (z. B. das SqlDataSource Steuerelement oder ObjectDataSource steuerelement) oder an eine beliebige Datenquellensammlung gebunden werden, die die System.Collections.IEnumerable Schnittstelle implementiert, z System.Data.DataView. B. , System.Collections.ArrayList, System.Collections.Generic.List<T>oder andere Sammlungstypen. Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um das GridView Steuerelement an den entsprechenden Datenquellentyp zu binden:

  • Um eine Bindung an ein Datenquellensteuerelement zu erstellen, legen Sie die DataSourceID -Eigenschaft des GridView -Steuerelements auf den ID Wert des Datenquellensteuerelements fest. Das GridView Steuerelement wird automatisch an das angegebene Datenquellensteuerelement gebunden und kann die Funktionen des Datenquellensteuerelements zum Sortieren, Aktualisieren, Löschen und Paging nutzen. Dies ist die bevorzugte Methode zum Binden an Daten.

  • Um eine Bindung an eine Datenquelle zu erstellen, die die System.Collections.IEnumerable -Schnittstelle implementiert, legen Sie die DataSource -Eigenschaft des GridView Steuerelements programmgesteuert auf die Datenquelle fest, und rufen Sie dann die -Methode auf DataBind . Bei Verwendung dieser Methode bietet das GridView Steuerelement keine integrierte Sortierungs-, Aktualisierungs-, Lösch- und Pagingfunktionalität. Sie müssen diese Funktionalität mithilfe des entsprechenden Ereignisses bereitstellen.

Weitere Informationen zur Datenbindung finden Sie unter ASP.NET Data Access Content Map.

Hinweis

Dieses Steuerelement kann verwendet werden, um Benutzereingaben anzuzeigen, die möglicherweise böswillige Clientskripts enthalten. Überprüfen Sie alle Informationen, die von einem Client auf ausführbare Skripts, SQL-Anweisungen oder anderen Code gesendet werden, bevor Sie sie in Ihrer Anwendung anzeigen. Es wird dringend empfohlen, dass Werte nach Möglichkeit HTML-codiert werden, bevor sie in diesem Steuerelement angezeigt werden (standardmäßig werden Werte in HTML BoundField codiert). ASP.NET stellt eine Überprüfungsfunktion für Eingabeanforderungen bereit, um Skripts und HTML in Benutzereingaben zu blockieren. Validierungsserversteuerelemente werden auch bereitgestellt, um Benutzereingaben zu bewerten. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in die Validierungssteuerelemente.

Datenvorgänge

Das GridView Steuerelement bietet viele integrierte Funktionen, mit denen der Benutzer Elemente im Steuerelement sortieren, aktualisieren, löschen, auswählen und durchblättern kann. Wenn das GridView Steuerelement an ein Datenquellensteuerelement gebunden ist, kann das GridView Steuerelement die Funktionen des Datenquellensteuerelements nutzen und automatische Funktionen zum Sortieren, Aktualisieren und Löschen bereitstellen.

Hinweis

Das GridView -Steuerelement kann Unterstützung für das Sortieren, Aktualisieren und Löschen mit anderen Datenquellentypen bereitstellen. Sie müssen jedoch einen geeigneten Ereignishandler mit der Implementierung für diese Vorgänge bereitstellen.

Mit der Sortierung kann der Benutzer die Elemente im Steuerelement in GridView Bezug auf eine bestimmte Spalte sortieren, indem er auf die Kopfzeile der Spalte klickt. Um die Sortierung zu aktivieren, legen Sie die AllowSorting -Eigenschaft auf fest true.

Die automatischen Aktualisierungs-, Lösch- und Auswahlfunktionen werden aktiviert, wenn auf eine Schaltfläche in einem ButtonField - oder TemplateField -Spaltenfeld mit dem Befehlsnamen "Bearbeiten", "Löschen" bzw. "Auswählen" geklickt wird. Die GridView Steuerelement auch automatisch hinzugefügt. eine CommandField Spalte Feld bearbeiten, löschen oder Schaltfläche auswählen, wenn die AutoGenerateEditButton, AutoGenerateDeleteButton, oder AutoGenerateSelectButton -Eigenschaftensatz auf truebzw.

Hinweis

Das Einfügen von Datensätzen in die Datenquelle wird vom GridView Steuerelement nicht direkt unterstützt. Es ist jedoch möglich, Datensätze mithilfe des GridView -Steuerelements in Verbindung mit dem DetailsView -Steuerelement oder FormView -Steuerelement einzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter DetailsView oder FormView.

Anstatt alle Datensätze in der Datenquelle gleichzeitig anzuzeigen, kann das GridView Steuerelement die Datensätze automatisch in Seiten aufteilen. Um das Paging zu aktivieren, legen Sie die AllowPaging -Eigenschaft auf fest true.

Hinweis

Das GridView Steuerelement wird beim Postback basierend auf den in ViewStategespeicherten Informationen neu erstellt. Wenn das GridView Steuerelement ein TemplateField oder ein CommandField enthält, wobei die CausesValidation -Eigenschaft auf truefestgelegt ist, muss die EnableViewState -Eigenschaft auch auf true festgelegt werden, um sicherzustellen, dass gleichzeitige Datenvorgänge, z. B. Aktualisierungen und Löschvorgänge, auf die entsprechende Zeile angewendet werden.

Anpassen der Benutzeroberfläche

Sie können die Darstellung des GridView Steuerelements anpassen, indem Sie die Stileigenschaften für die verschiedenen Teile des Steuerelements festlegen. In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen Stileigenschaften aufgeführt.

Style-Eigenschaft BESCHREIBUNG
AlternatingRowStyle Die Stileinstellungen für die abwechselnden Datenzeilen im GridView Steuerelement. Wenn diese Eigenschaft festgelegt ist, werden die Datenzeilen abwechselnd zwischen den RowStyle Einstellungen und den AlternatingRowStyle Einstellungen angezeigt.
EditRowStyle Die Stileinstellungen für die Zeile, die GridView im Steuerelement bearbeitet wird.
EmptyDataRowStyle Die Stileinstellungen für die leere Datenzeile, die GridView im Steuerelement angezeigt werden, wenn die Datenquelle keine Datensätze enthält.
FooterStyle Die Stileinstellungen für die Fußzeile des Steuerelements GridView .
HeaderStyle Die Stileinstellungen für die Kopfzeile des Steuerelements GridView .
PagerStyle Die Stileinstellungen für die Pagerzeile des Steuerelements GridView .
RowStyle Die Stileinstellungen für die Datenzeilen im GridView Steuerelement. Wenn auch die AlternatingRowStyle -Eigenschaft festgelegt ist, werden die Datenzeilen abwechselnd zwischen den RowStyle Einstellungen und den AlternatingRowStyle Einstellungen angezeigt.
SelectedRowStyle Die Stileinstellungen für die ausgewählte Zeile im GridView Steuerelement.
SortedAscendingCellStyle Die Stileinstellung für die Datenspalte, nach der die Daten im GridView -Steuerelement sortiert sind. Wenn diese Formatvorlage festgelegt ist, wird die Formatvorlage (z. B. hervorgehobene Spalte) auf Zellen angewendet, wenn die Daten in aufsteigender Reihenfolge sortiert werden.
SortedAscendingHeaderStyle Die Stileinstellung für die Datenspalte, nach der die Daten im GridView -Steuerelement sortiert sind. Wenn diese Formatvorlage festgelegt ist, wird ein Pfeil, der angibt, dass die Daten aufsteigend sortiert sind, in der Kopfzeile des GridView Steuerelements platziert, wenn die Daten in aufsteigender Reihenfolge sortiert werden.
SortedDescendingCellStyle Die Stileinstellung für die Datenspalte, nach der die Daten im GridView -Steuerelement sortiert sind. Wenn diese Formatvorlage festgelegt ist, wird die Formatvorlage (z. B. hervorgehobene Spalte) auf Zellen angewendet, wenn die Daten in absteigender Reihenfolge sortiert werden.
SortedDescendingHeaderStyle Die Stileinstellung für die Datenspalte, nach der die Daten im GridView -Steuerelement sortiert sind. Wenn diese Formatvorlage festgelegt ist, wird ein Pfeil nach unten in der Kopfzeile des GridView platziert, wenn die Daten in absteigender Reihenfolge sortiert werden.

Sie können auch verschiedene Teile des Steuerelements ein- oder ausblenden. In der folgenden Tabelle sind die Eigenschaften aufgeführt, die steuern, welche Teile angezeigt oder ausgeblendet werden.

Eigenschaft BESCHREIBUNG
ShowFooter Blendet den Fußzeilenabschnitt des GridView Steuerelements ein oder aus.
ShowHeader Blendet den Kopfzeilenabschnitt des GridView Steuerelements ein oder aus.

Ereignisse

Das GridView -Steuerelement stellt mehrere Ereignisse bereit, für die Sie programmieren können. Dadurch können Sie eine benutzerdefinierte Routine ausführen, wenn ein Ereignis auftritt. In der folgenden Tabelle sind die Ereignisse aufgeführt, die GridView vom Steuerelement unterstützt werden.

Ereignis BESCHREIBUNG
PageIndexChanged Tritt ein, wenn auf eine der Pagerschaltflächen geklickt wird, allerdings nachdem das GridView-Steuerelement den Pagingvorgang behandelt hat. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, wenn Sie eine Aufgabe ausführen müssen, nachdem der Benutzer zu einer anderen Seite im Steuerelement navigiert hat.
PageIndexChanging Tritt ein, wenn auf eine der Pagerschaltflächen geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement den Pagingvorgang behandelt. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um den Auslagerungsvorgang abzubrechen.
RowCancelingEdit Tritt auf, wenn auf die Schaltfläche Abbrechen einer Zeile geklickt wird, aber bevor das Steuerelement den GridView Bearbeitungsmodus verlässt. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um den Abbruchvorgang zu beenden.
RowCommand Tritt auf, wenn im GridView-Steuerelement auf eine Schaltfläche geklickt wird. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um eine Aufgabe auszuführen, wenn im Steuerelement auf eine Schaltfläche geklickt wird.
RowCreated Tritt auf, wenn eine neue Zeile im GridView -Steuerelement erstellt wird. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um den Inhalt einer Zeile zu ändern, wenn die Zeile erstellt wird.
RowDataBound Tritt auf, wenn eine Datenzeile an Daten im GridView Steuerelement gebunden ist. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um den Inhalt einer Zeile zu ändern, wenn die Zeile an Daten gebunden ist.
RowDeleted Tritt auf, wenn auf die Schaltfläche Löschen einer Zeile geklickt wird, aber nachdem das GridView Steuerelement den Datensatz aus der Datenquelle löscht. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um die Ergebnisse des Löschvorgangs zu überprüfen.
RowDeleting Tritt auf, wenn auf die Schaltfläche Löschen einer Zeile geklickt wird, aber bevor das GridView Steuerelement den Datensatz aus der Datenquelle löscht. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um den Löschvorgang abzubrechen.
RowEditing Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Bearbeiten einer Zeile geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement tatsächlich in den Bearbeitungsmodus wechselt. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um den Bearbeitungsvorgang abzubrechen.
RowUpdated Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Aktualisieren einer Zeile geklickt wird, allerdings nachdem dasGridView-Steuerelement die Zeile aktualisiert hat. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um die Ergebnisse des Aktualisierungsvorgangs zu überprüfen.
RowUpdating Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Aktualisieren einer Zeile geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement die Zeile tatsächlich aktualisiert. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um den Aktualisierungsvorgang abzubrechen.
SelectedIndexChanged Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Auswählen einer Zeile geklickt wird, allerdings nachdem das GridView-Steuerelement den Auswahlvorgang behandelt hat. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um eine Aufgabe auszuführen, nachdem eine Zeile im Steuerelement ausgewählt wurde.
SelectedIndexChanging Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Auswählen einer Zeile geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement den Auswahlvorgang behandelt. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um den Auswahlvorgang abzubrechen.
Sorted Tritt ein, wenn auf den Link zum Sortieren einer Spalte geklickt wird, allerdings nachdem das GridView-Steuerelement den Sortiervorgang behandelt hat. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um eine Aufgabe auszuführen, nachdem der Benutzer auf einen Link geklickt hat, um eine Spalte zu sortieren.
Sorting Tritt ein, wenn auf den Link zum Sortieren einer Spalte geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement den Sortiervorgang behandelt. Dieses Ereignis wird häufig verwendet, um den Sortiervorgang abzubrechen oder eine benutzerdefinierte Sortierroutine auszuführen.

Zugriff

Weitere Informationen zur Verwendung dieses Steuerelement so konfigurieren, dass sie Markup generiert, das Accessibility Standards entspricht, finden Sie unter Barrierefreiheit in Visual Studio und ASP.NET und ASP.NET-Steuerelemente und Barrierefreiheit.

Deklarative Syntax

<asp:GridView  
    AccessKey="string"  
    AllowPaging="True|False"  
    AllowSorting="True|False"  
    AutoGenerateColumns="True|False"  
    AutoGenerateDeleteButton="True|False"  
    AutoGenerateEditButton="True|False"  
    AutoGenerateSelectButton="True|False"  
    BackColor="color name|#dddddd"  
    BackImageUrl="uri"  
    BorderColor="color name|#dddddd"  
    BorderStyle="NotSet|None|Dotted|Dashed|Solid|Double|Groove|Ridge|  
        Inset|Outset"  
    BorderWidth="size"  
    Caption="string"  
    CaptionAlign="NotSet|Top|Bottom|Left|Right"  
    CellPadding="integer"  
    CellSpacing="integer"  
    CssClass="string"  
    DataKeyNames="string"  
    DataMember="string"  
    DataSource="string"  
    DataSourceID="string"  
    EditIndex="integer"  
    EmptyDataText="string"  
    Enabled="True|False"  
    EnableSortingAndPagingCallbacks="True|False"  
    EnableTheming="True|False"  
    EnableViewState="True|False"  
    Font-Bold="True|False"  
    Font-Italic="True|False"  
    Font-Names="string"  
    Font-Overline="True|False"  
    Font-Size="string|Smaller|Larger|XX-Small|X-Small|Small|Medium|  
        Large|X-Large|XX-Large"  
    Font-Strikeout="True|False"  
    Font-Underline="True|False"  
    ForeColor="color name|#dddddd"  
    GridLines="None|Horizontal|Vertical|Both"  
    Height="size"  
    HorizontalAlign="NotSet|Left|Center|Right|Justify"  
    ID="string"  
    OnDataBinding="DataBinding event handler"  
    OnDataBound="DataBound event handler"  
    OnDisposed="Disposed event handler"  
    OnInit="Init event handler"  
    OnLoad="Load event handler"  
    OnPageIndexChanged="PageIndexChanged event handler"  
    OnPageIndexChanging="PageIndexChanging event handler"  
    OnPreRender="PreRender event handler"  
    OnRowCancelingEdit="RowCancelingEdit event handler"  
    OnRowCommand="RowCommand event handler"  
    OnRowCreated="RowCreated event handler"  
    OnRowDataBound="RowDataBound event handler"  
    OnRowDeleted="RowDeleted event handler"  
    OnRowDeleting="RowDeleting event handler"  
    OnRowEditing="RowEditing event handler"  
    OnRowUpdated="RowUpdated event handler"  
    OnRowUpdating="RowUpdating event handler"  
    OnSelectedIndexChanged="SelectedIndexChanged event handler"  
    OnSelectedIndexChanging="SelectedIndexChanging event handler"  
    OnSorted="Sorted event handler"  
    OnSorting="Sorting event handler"  
    OnUnload="Unload event handler"  
    PageIndex="integer"  
    PagerSettings-FirstPageImageUrl="uri"  
    PagerSettings-FirstPageText="string"  
    PagerSettings-LastPageImageUrl="uri"  
    PagerSettings-LastPageText="string"  
    PagerSettings-Mode="NextPrevious|Numeric|NextPreviousFirstLast|  
        NumericFirstLast"  
    PagerSettings-NextPageImageUrl="uri"  
    PagerSettings-NextPageText="string"  
    PagerSettings-PageButtonCount="integer"  
    PagerSettings-Position="Bottom|Top|TopAndBottom"  
    PagerSettings-PreviousPageImageUrl="uri"  
    PagerSettings-PreviousPageText="string"  
    PagerSettings-Visible="True|False"  
    PageSize="integer"  
    RowHeaderColumn="string"  
    runat="server"  
    SelectedIndex="integer"  
    ShowFooter="True|False"  
    ShowHeader="True|False"  
    SkinID="string"  
    Style="string"  
    TabIndex="integer"  
    ToolTip="string"  
    UseAccessibleHeader="True|False"  
    Visible="True|False"  
    Width="size"  
>  
        <AlternatingRowStyle />  
        <Columns>  
                <asp:BoundField  
                    AccessibleHeaderText="string"  
                    ApplyFormatInEditMode="True|False"  
                    ConvertEmptyStringToNull="True|False"  
                    DataField="string"  
                    DataFormatString="string"  
                    FooterText="string"  
                    HeaderImageUrl="uri"  
                    HeaderText="string"  
                    HtmlEncode="True|False"  
                    InsertVisible="True|False"  
                    NullDisplayText="string"  
                    ReadOnly="True|False"  
                    ShowHeader="True|False"  
                    SortExpression="string"  
                    Visible="True|False"  
>  
                        <ControlStyle />  
                        <FooterStyle />  
                        <HeaderStyle />  
                        <ItemStyle />  
                </asp:BoundField>  
                <asp:ButtonField  
                    AccessibleHeaderText="string"  
                    ButtonType="Button|Image|Link"  
                    CausesValidation="True|False"  
                    CommandName="string"  
                    DataTextField="string"  
                    DataTextFormatString="string"  
                    FooterText="string"  
                    HeaderImageUrl="uri"  
                    HeaderText="string"  
                    ImageUrl="uri"  
                    InsertVisible="True|False"  
                    ShowHeader="True|False"  
                    SortExpression="string"  
                    Text="string"  
                    ValidationGroup="string"  
                    Visible="True|False"  
>  
                        <ControlStyle />  
                        <FooterStyle />  
                        <HeaderStyle />  
                        <ItemStyle />  
                </asp:ButtonField>  
                <asp:CheckBoxField  
                    AccessibleHeaderText="string"  
                    DataField="string"  
                    FooterText="string"  
                    HeaderImageUrl="uri"  
                    HeaderText="string"  
                    InsertVisible="True|False"  
                    ReadOnly="True|False"  
                    ShowHeader="True|False"  
                    SortExpression="string"  
                    Text="string"  
                    Visible="True|False"  
>  
                        <ControlStyle />  
                        <FooterStyle />  
                        <HeaderStyle />  
                        <ItemStyle />  
                </asp:CheckBoxField>  
                <asp:CommandField  
                    AccessibleHeaderText="string"  
                    ButtonType="Button|Image|Link"  
                    CancelImageUrl="uri"  
                    CancelText="string"  
                    CausesValidation="True|False"  
                    DeleteImageUrl="uri"  
                    DeleteText="string"  
                    EditImageUrl="uri"  
                    EditText="string"  
                    FooterText="string"  
                    HeaderImageUrl="uri"  
                    HeaderText="string"  
                    InsertImageUrl="uri"  
                    InsertText="string"  
                    InsertVisible="True|False"  
                    NewImageUrl="uri"  
                    NewText="string"  
                    SelectImageUrl="uri"  
                    SelectText="string"  
                    ShowCancelButton="True|False"  
                    ShowDeleteButton="True|False"  
                    ShowEditButton="True|False"  
                    ShowHeader="True|False"  
                    ShowInsertButton="True|False"  
                    ShowSelectButton="True|False"  
                    SortExpression="string"  
                    UpdateImageUrl="uri"  
                    UpdateText="string"  
                    ValidationGroup="string"  
                    Visible="True|False"  
>  
                        <ControlStyle />  
                        <FooterStyle />  
                        <HeaderStyle />  
                        <ItemStyle />  
                </asp:CommandField>  
                <asp:DynamicField  
                    AccessibleHeaderText="string"  
                    ApplyFormatInEditMode="True|False"  
                    ConvertEmptyStringToNull="True|False"  
                    DataField="string"  
                    DataFormatString="string"  
                    FooterText="string"  
                    HeaderImageUrl="uri"  
                    HeaderText="string"  
                    HtmlEncode="True|False"  
                    InsertVisible="True|False"  
                    NullDisplayText="string"  
                    ShowHeader="True|False"  
                    UIHint="string"  
                    Visible="True|False"  
>  
                        <ControlStyle />  
                        <FooterStyle />  
                        <HeaderStyle />  
                        <ItemStyle />  
                </asp:DynamicField>  
                <asp:HyperLinkField  
                    AccessibleHeaderText="string"  
                    DataNavigateUrlFields="string"  
                    DataNavigateUrlFormatString="string"  
                    DataTextField="string"  
                    DataTextFormatString="string"  
                    FooterText="string"  
                    HeaderImageUrl="uri"  
                    HeaderText="string"  
                    InsertVisible="True|False"  
                    NavigateUrl="uri"  
                    ShowHeader="True|False"  
                    SortExpression="string"  
                    Target="string|_blank|_parent|_search|_self|_top"  
                    Text="string"  
                    Visible="True|False"  
>  
                        <ControlStyle />  
                        <FooterStyle />  
                        <HeaderStyle />  
                        <ItemStyle />  
                </asp:HyperLinkField>  
                <asp:ImageField  
                    AccessibleHeaderText="string"  
                    AlternateText="string"  
                    ConvertEmptyStringToNull="True|False"  
                    DataAlternateTextField="string"  
                    DataAlternateTextFormatString="string"  
                    DataImageUrlField="string"  
                    DataImageUrlFormatString="string"  
                    FooterText="string"  
                    HeaderImageUrl="uri"  
                    HeaderText="string"  
                    InsertVisible="True|False"  
                    NullDisplayText="string"  
                    NullImageUrl="uri"  
                    ReadOnly="True|False"  
                    ShowHeader="True|False"  
                    SortExpression="string"  
                    Visible="True|False"  
>  
                        <ControlStyle />  
                        <FooterStyle />  
                        <HeaderStyle />  
                        <ItemStyle />  
                </asp:ImageField>  
                <asp:TemplateField  
                    AccessibleHeaderText="string"  
                    ConvertEmptyStringToNull="True|False"  
                    FooterText="string"  
                    HeaderImageUrl="uri"  
                    HeaderText="string"  
                    InsertVisible="True|False"  
                    ShowHeader="True|False"  
                    SortExpression="string"  
                    Visible="True|False"  
>  
                            <ControlStyle />  
                            <FooterStyle />  
                            <HeaderStyle />  
                            <ItemStyle />  
                        <AlternatingItemTemplate>  
                            <!-- child controls -->  
                        </AlternatingItemTemplate>  
                        <EditItemTemplate>  
                            <!-- child controls -->  
                        </EditItemTemplate>  
                        <FooterTemplate>  
                            <!-- child controls -->  
                        </FooterTemplate>  
                        <HeaderTemplate>  
                            <!-- child controls -->  
                        </HeaderTemplate>  
                        <InsertItemTemplate>  
                            <!-- child controls -->  
                        </InsertItemTemplate>  
                        <ItemTemplate>  
                            <!-- child controls -->  
                        </ItemTemplate>  
                </asp:TemplateField>  
        </Columns>  
        <EditRowStyle />  
        <EmptyDataRowStyle />  
        <EmptyDataTemplate>  
            <!-- child controls -->  
        </EmptyDataTemplate>  
        <FooterStyle />  
        <HeaderStyle />  
        <PagerSettings  
            FirstPageImageUrl="uri"  
            FirstPageText="string"  
            LastPageImageUrl="uri"  
            LastPageText="string"  
            Mode="NextPrevious|Numeric|NextPreviousFirstLast|  
                NumericFirstLast"  
            NextPageImageUrl="uri"  
            NextPageText="string"  
            OnPropertyChanged="PropertyChanged event handler"  
            PageButtonCount="integer"  
            Position="Bottom|Top|TopAndBottom"  
            PreviousPageImageUrl="uri"  
            PreviousPageText="string"  
            Visible="True|False"  
        />  
        <PagerStyle />  
        <PagerTemplate>  
            <!-- child controls -->  
        </PagerTemplate>  
        <RowStyle />  
        <SelectedRowStyle />  
</asp:GridView>  

Konstruktoren

GridView()

Initialisiert eine neue Instanz der GridView-Klasse.

Eigenschaften

AccessKey

Ruft die Zugriffstaste ab, mit der Sie schnell zum Webserversteuerelement navigieren können, oder legt diese fest.

(Geerbt von WebControl)
Adapter

Ruft den browserspezifischen Adapter für das Steuerelement ab.

(Geerbt von Control)
AllowCustomPaging

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die benutzerdefinierte Paginierung aktiviert ist, oder legt diesen fest.

AllowPaging

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob das Pagingfeature aktiviert ist, oder legt diesen fest.

AllowSorting

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob das Sortierfeature aktiviert ist, oder legt diesen fest.

AlternatingRowStyle

Ruft einen Verweis auf das TableItemStyle-Objekt ab, das es ermöglicht, die Darstellung abwechselnder Datenzeilen in einem GridView-Steuerelement festzulegen.

AppRelativeTemplateSourceDirectory

Ruft das anwendungsrelative virtuelle Verzeichnis des Page-Objekts oder des UserControl-Objekt ab, das dieses Steuerelement enthält, oder legt dieses Verzeichnis fest.

(Geerbt von Control)
Attributes

Ruft die Auflistung von beliebigen Attributen (nur für die Darstellung) ab, die keinen Eigenschaften des Steuerelements entsprechen.

(Geerbt von WebControl)
AutoGenerateColumns

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob für jedes Feld in der Datenquelle automatisch gebundene Felder erstellt werden, oder legt diesen Wert fest.

AutoGenerateDeleteButton

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob für jede Datenzeile automatisch eine CommandField-Feldspalte mit einer Schaltfläche Löschen zu einem GridView-Steuerelement hinzugefügt wird, oder legt diesen Wert fest.

AutoGenerateEditButton

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob für jede Datenzeile automatisch eine CommandField-Feldspalte mit einer Schaltfläche Bearbeiten zu einem GridView-Steuerelement hinzugefügt wird, oder legt diesen Wert fest.

AutoGenerateSelectButton

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob für jede Datenzeile automatisch eine CommandField-Feldspalte mit einer Schaltfläche Auswählen zu einem GridView-Steuerelement hinzugefügt wird, oder legt diesen Wert fest.

BackColor

Ruft die Hintergrundfarbe des Webserversteuerelements ab oder legt diese fest.

(Geerbt von WebControl)
BackImageUrl

Ruft die URL eines Bildes ab, das im Hintergrund eines GridView-Steuerelements angezeigt werden soll, oder legt diesen fest.

BindingContainer

Ruft das Steuerelement ab, das die Datenbindung dieses Steuerelements enthält.

(Geerbt von Control)
BorderColor

Ruft die Rahmenfarbe des Websteuerelements ab oder legt diese fest.

(Geerbt von WebControl)
BorderStyle

Ruft die Rahmenart des Webserversteuerelements ab oder legt diese fest.

(Geerbt von WebControl)
BorderWidth

Ruft die Rahmenbreite des Webserversteuerelements ab oder legt diese fest.

(Geerbt von WebControl)
BottomPagerRow

Ruft ein GridViewRow-Objekt ab, das die unten angezeigte Pagerzeile in einem GridView-Steuerelement darstellt.

Caption

Ruft den Text ab, der in einem HTML-Beschriftungselement eines GridView-Steuerelements gerendert werden soll, oder legt diesen Text fest. Diese Eigenschaft wird bereitgestellt, um Benutzern von Hilfsgeräten die Verwendung des Steuerelements zu erleichtern.

CaptionAlign

Ruft die horizontale oder vertikale Position des HTML-Beschriftungselements in einem GridView-Steuerelement ab oder legt sie fest. Diese Eigenschaft wird bereitgestellt, um Benutzern von Hilfsgeräten die Verwendung des Steuerelements zu erleichtern.

CellPadding

Ruft den Abstand zwischen dem Inhalt einer Zelle und ihrem Rahmen ab oder legt diesen fest.

CellSpacing

Ruft den Abstand zwischen den Zellen ab oder legt diesen fest.

ChildControlsCreated

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die untergeordneten Steuerelemente des Serversteuerelements erstellt wurden.

(Geerbt von Control)
ClientID

Ruft die Steuerelement-ID für HTML-Markup ab, das von ASP.NET generiert wird.

(Geerbt von Control)
ClientIDMode

Ruft den Algorithmus ab, mit dem der Wert der ClientID-Eigenschaft generiert wird, oder legt diesen fest.

(Geerbt von Control)
ClientIDRowSuffix

Ruft die Namen der Datenfelder ab, deren Werte an den ClientID-Eigenschaftswert angefügt werden, um die einzelnen Instanzen eines datengebundenen Steuerelements eindeutig anzugeben, oder legt diese fest.

ClientIDRowSuffixDataKeys

Ruft die Datenwerte ab, mit denen die einzelnen Instanzen eines datengebundenen Steuerelements eindeutig identifiziert werden, wenn ASP.NET den ClientID-Wert generiert.

ClientIDSeparator

Ruft einen Zeichenwert ab, der das in der ClientID-Eigenschaft verwendete Trennzeichen darstellt.

(Geerbt von Control)
Columns

Ruft eine Auflistung der DataControlField-Objekte ab, die die Spaltenfelder in einem GridView-Steuerelement darstellen.

ColumnsGenerator

Ruft das Steuerelement ab, mit dem automatisch Spalten für ein GridView-Steuerelement generiert werden, das ASP.NET Dynamic Data-Features verwendet, oder legt dieses fest.

Context

Ruft das dem Serversteuerelement für die aktuelle Webanforderung zugeordnete HttpContext-Objekt ab.

(Geerbt von Control)
Controls

Ruft eine Auflistung der untergeordneten Steuerelemente im zusammengesetzten datengebundenen Steuerelement ab.

(Geerbt von CompositeDataBoundControl)
ControlStyle

Ruft den Stil des Webserversteuerelements ab. Diese Eigenschaft wird hauptsächlich von Steuerelemententwicklern verwendet.

(Geerbt von WebControl)
ControlStyleCreated

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob ein Style-Objekt für die ControlStyle-Eigenschaft erstellt wurde. Diese Eigenschaft wird hauptsächlich von Steuerelemententwicklern verwendet.

(Geerbt von WebControl)
CssClass

Ruft die vom Webserversteuerelement auf dem Client gerenderte CSS-Klasse (Cascading Style Sheet) ab oder legt diese fest.

(Geerbt von WebControl)
DataItemContainer

Ruft einen Verweis auf den Namenscontainer ab, wenn vom Namenscontainer IDataItemContainer implementiert wird.

(Geerbt von Control)
DataKeyNames

Ruft ein Array ab, das die Namen der primären Schlüsselfelder der in einem GridView-Steuerelement angezeigten Elemente enthält, bzw. legt das Array fest.

DataKeys

Ruft eine Auflistung von DataKey-Objekten ab, die den Datenschlüsselwert der einzelnen Zeilen in einem GridView-Steuerelement darstellen.

DataKeysContainer

Ruft einen Verweis auf den Namenscontainer ab, wenn vom Namenscontainer IDataKeysControl implementiert wird.

(Geerbt von Control)
DataMember

Ruft den Namen der Datenliste ab, an die das datengebundene Steuerelement gebunden wird, wenn die Datenquelle mehrere Listen von Datenelementen enthält, oder legt diesen fest.

(Geerbt von DataBoundControl)
DataSource

Ruft das Objekt ab, aus dem das datengebundene Steuerelement seine Liste mit Datenelementen abruft, oder legt dieses fest.

(Geerbt von BaseDataBoundControl)
DataSourceID

Dient zum Abrufen oder Festlegen der ID des Steuerelements, aus dem das datengebundene Steuerelement seine Liste mit Datenelementen abruft.

(Geerbt von DataBoundControl)
DataSourceObject

Ruft ein Objekt ab, das die IDataSource-Schnittstelle implementiert, die Zugriff auf den Dateninhalt des Objekts bereitstellt.

(Geerbt von DataBoundControl)
DeleteMethod

Ruft den Namen der Methode ab, die aufgerufen werden soll, um Daten zu löschen, oder legt diesen fest.

DeleteMethod

Ruft den Namen der Methode ab, die aufgerufen werden soll, um Daten zu löschen, oder legt diesen fest.

(Geerbt von CompositeDataBoundControl)
DesignMode

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob ein Steuerelement auf einer Entwurfsoberfläche verwendet wird.

(Geerbt von Control)
EditIndex

Ruft den Wert des Indexes für die zu bearbeitende Zeile ab oder legt ihn fest.

EditRowStyle

Ruft einen Verweis auf das TableItemStyle-Objekt ab, das es Ihnen ermöglicht, die Darstellung der zur Bearbeitung ausgewählten Zeile in einem GridView-Steuerelement festzulegen.

EmptyDataRowStyle

Ruft einen Verweis auf das TableItemStyle-Objekt ab, mit dem Sie die Darstellung der leeren Datenzeile festlegen können, die gerendert wird, wenn ein GridView-Steuerelement an eine Datenquelle ohne Datensätze gebunden ist.

EmptyDataTemplate

Ruft den benutzerdefinierten Inhalt für die leere Datenzeile ab, die gerendert wird, wenn ein GridView-Steuerelement an eine Datenquelle ohne Datensätze gebunden ist, oder legt diesen Inhalt fest.

EmptyDataText

Ruft den Text für die leere Datenzeile ab, die gerendert wird, wenn ein GridView-Steuerelement an eine Datenquelle ohne Datensätze gebunden ist, oder legt den Text fest.

Enabled

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob das Webserversteuerelement aktiviert ist, oder legt diesen fest.

(Geerbt von WebControl)
EnableModelValidation

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob ein Validierungssteuerelement Ausnahmen behandelt, die während Einfüge- oder Aktualisierungsvorgängen auftreten, oder legt diesen fest.

EnablePersistedSelection

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die Auswahl einer Zeile auf Indexwerten oder auf Datenschlüsselwerten basiert, oder legt diesen Wert fest.

EnableSortingAndPagingCallbacks

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob clientseitige Rückrufe für Sortier- und Pagingvorgänge verwendet werden, oder legt diesen Wert fest.

EnableTheming

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob für dieses Steuerelement Designs gelten, oder legt diesen fest.

(Geerbt von WebControl)
EnableViewState

Ruft einen Wert ab, der dem anfordernden Client angibt, ob das Serversteuerelement seinen Ansichtszustand sowie den Ansichtszustand von jedem enthaltenen untergeordneten Steuerelement beibehält, oder legt diesen fest.

(Geerbt von Control)
Events

Ruft eine Liste von Ereignishandlerdelegaten für das Steuerelement ab. Diese Eigenschaft ist schreibgeschützt.

(Geerbt von Control)
Font

Ruft die Schriftarteigenschaften ab, die dem Webserversteuerelement zugeordnet sind.

(Geerbt von WebControl)
FooterRow

Ruft ein GridViewRow-Objekt ab, das die Footerzeile in einem GridView-Steuerelement darstellt.

FooterStyle

Ruft einen Verweis auf das TableItemStyle-Objekt ab, mit dem Sie die Darstellung der Footerzeile in einem GridView-Steuerelement festlegen können.

ForeColor

Ruft die Vordergrundfarbe (i. A. die Textfarbe) für das Webserversteuerelement ab oder legt diese fest.

(Geerbt von WebControl)
GridLines

Ruft den Rasterlinienstil für ein GridView-Steuerelement ab oder legt diesen fest.

HasAttributes

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob für das Steuerelement Attribute festgelegt wurden.

(Geerbt von WebControl)
HasChildViewState

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob in den untergeordneten Steuerelementen des aktuellen Serversteuerelements gespeicherte Einstellungen für den Ansichtszustand vorhanden sind.

(Geerbt von Control)
HeaderRow

Ruft ein GridViewRow-Objekt ab, das die Headerzeile in einem GridView-Steuerelement darstellt.

HeaderStyle

Ruft einen Verweis auf das TableItemStyle-Objekt ab, mit dem Sie die Darstellung der Headerzeile in einem GridView-Steuerelement festlegen können.

Height

Ruft die Höhe des Webserversteuerelements ab oder legt diese fest.

(Geerbt von WebControl)
HorizontalAlign

Ruft die horizontale Ausrichtung eines GridView-Steuerelements auf der Seite ab bzw. legt die Ausrichtung fest.

ID

Ruft den programmgesteuerten Bezeichner ab, der dem Serversteuerelement zugewiesen ist, oder legt diesen fest.

(Geerbt von Control)
IdSeparator

Ruft das als Trennzeichen für Steuerelementbezeichner verwendete Zeichen ab.

(Geerbt von Control)
Initialized

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob das datengebundene Steuerelement initialisiert wurde.

(Geerbt von BaseDataBoundControl)
InsertMethod

Ruft den Namen der Methode ab, die aufgerufen werden soll, um Daten einzufügen, oder legt diesen fest.

(Geerbt von CompositeDataBoundControl)
IsBoundUsingDataSourceID

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die DataSourceID-Eigenschaft festgelegt ist.

(Geerbt von BaseDataBoundControl)
IsChildControlStateCleared

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob in diesem Steuerelements enthaltene Steuerelemente über einen Steuerelementzustand verfügen.

(Geerbt von Control)
IsDataBindingAutomatic

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenbindung automatisch erfolgt.

(Geerbt von BaseDataBoundControl)
IsEnabled

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob das Steuerelement aktiviert ist.

(Geerbt von WebControl)
IsTrackingViewState

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob das Serversteuerelement Änderungen des Ansichtszustands speichert.

(Geerbt von Control)
IsUsingModelBinders

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob Modellbindung gegenwärtig verwendet wird.

(Geerbt von CompositeDataBoundControl)
IsViewStateEnabled

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob der Ansichtszustand für dieses Steuerelement aktiviert ist.

(Geerbt von Control)
ItemType

Ruft den Namen des Datenelementtyps für stark typisierte Datenbindung ab oder legt diesen fest.

(Geerbt von DataBoundControl)
LoadViewStateByID

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob das Steuerelement seinen Ansichtszustand über ID anstatt über den Index lädt.

(Geerbt von Control)
NamingContainer

Ruft einen Verweis auf den Benennungscontainer des Serversteuerelements ab, der einen eindeutigen Namespace erstellt, damit zwischen Serversteuerelementen mit demselben ID-Eigenschaftswert unterschieden werden kann.

(Geerbt von Control)
Page

Ruft einen Verweis auf die Page-Instanz ab, die das Serversteuerelement enthält.

(Geerbt von Control)
PageCount

Ruft die Anzahl der Seiten ab, die erforderlich sind, um die Datensätze der Datenquelle in einem GridView-Steuerelement anzuzeigen.

PageIndex

Ruft den Index der derzeit angezeigten Seite ab oder legt diesen fest.

PagerSettings

Ruft einen Verweis auf das PagerSettings-Objekt ab, mit dem Sie die Eigenschaften der Pagerschaltflächen in einem GridView-Steuerelement festlegen können.

PagerStyle

Ruft einen Verweis auf das TableItemStyle-Objekt ab, mit dem Sie die Darstellung der Pagerzeile in einem GridView-Steuerelement festlegen können.

PagerTemplate

Ruft den benutzerdefinierten Inhalt der Pagerzeile in einem GridView-Steuerelement ab oder legt diesen fest.

PageSize

Ruft die Anzahl der auf einer Seite anzuzeigenden Datensätze in einem GridView-Steuerelement ab oder legt sie fest.

Parent

Ruft einen Verweis auf das übergeordnete Steuerelement des Serversteuerelements in der Steuerelementhierarchie der Seite ab.

(Geerbt von Control)
RenderingCompatibility

Ruft einen Wert ab, der die ASP.NET-Version angibt, mit der gerenderte HTML-Objekte kompatibel sind.

(Geerbt von Control)
RequiresDataBinding

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die DataBind()-Methode aufgerufen werden soll, oder legt diesen fest.

(Geerbt von BaseDataBoundControl)
RowHeaderColumn

Ruft den Namen der Spalte ab, die als Spaltenheader für das GridView-Steuerelement verwendet werden soll, oder legt den Namen fest. Diese Eigenschaft wird bereitgestellt, um Benutzern von Hilfsgeräten die Verwendung des Steuerelements zu erleichtern.

Rows

Ruft eine Auflistung von GridViewRow-Objekten ab, die die Datenzeilen in einem GridView-Steuerelement darstellen.

RowStyle

Ruft einen Verweis auf das TableItemStyle-Objekt ab, mit dem Sie die Darstellung der Datenzeilen in einem GridView-Steuerelement festlegen können.

SelectArguments

Ruft ein DataSourceSelectArguments-Objekt ab, das vom datengebundenen Steuerelement beim Abrufen von Daten aus einem Datenquellen-Steuerelement verwendet wird.

(Geerbt von DataBoundControl)
SelectedDataKey

Ruft das DataKey-Objekt ab, das den Datenschlüsselwert für die ausgewählte Zeile in einem GridView-Steuerelement enthält.

SelectedIndex

Ruft den Index der in einem GridView-Steuerelement ausgewählten Zeile ab oder legt ihn fest.

SelectedPersistedDataKey

Ruft den Datenschlüsselwert für das beibehaltene ausgewählte Element in einem GridView-Steuerelement ab oder legt diesen fest.

SelectedRow

Ruft einen Verweis auf ein GridViewRow-Objekt ab, das die ausgewählte Zeile im Steuerelement darstellt.

SelectedRowStyle

Ruft einen Verweis auf das TableItemStyle-Objekt ab, mit dem Sie die Darstellung der ausgewählten Zeile in einem GridView-Steuerelement festlegen können.

SelectedValue

Ruft den Datenschlüsselwert der ausgewählten Zeile in einem GridView-Steuerelement ab.

SelectMethod

Der Name der Methode, die aufgerufen werden soll, um Daten zu lesen.

(Geerbt von DataBoundControl)
ShowFooter

Ruft einen Wert ab bzw. legt ihn fest, der angibt, ob die Footerzeile in einem GridView-Steuerelement angezeigt wird.

ShowHeader

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die Headerzeile in einem GridView-Steuerelement angezeigt wird, oder legt diesen fest.

ShowHeaderWhenEmpty

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die Überschrift einer Spalte im GridView-Steuerelement sichtbar ist, wenn die Spalte keine Daten enthält, oder legt diesen Wert fest.

Site

Ruft Informationen zum Container ab, der das aktuelle Steuerelement hostet, wenn es auf einer Entwurfsoberfläche gerendert wird.

(Geerbt von Control)
SkinID

Ruft das Design ab, das auf das Steuerelement angewendet werden soll.

(Geerbt von WebControl)
SortDirection

Ruft die Sortierrichtung der Spalte ab, die sortiert wird.

SortedAscendingCellStyle

Ruft das CSS-Format für eine GridView-Spalte ab, wenn die Spalte in aufsteigender Reihenfolge sortiert ist, oder legt dieses fest.

SortedAscendingHeaderStyle

Ruft das CSS-Format ab, das auf eine GridView-Spaltenüberschrift angewendet werden soll, wenn die Spalte in aufsteigender Reihenfolge sortiert ist, oder legt dieses fest.

SortedDescendingCellStyle

Ruft das Format einer GridView-Spalte ab, wenn die Spalte in absteigender Reihenfolge sortiert ist, oder legt dieses fest.

SortedDescendingHeaderStyle

Ruft das Format ab, das auf eine GridView-Spaltenüberschrift angewendet werden soll, wenn die Spalte in absteigender Reihenfolge sortiert ist, oder legt dieses fest.

SortExpression

Ruft den Sortierausdruck ab, der den sortierten Spalten zugeordnet ist.

Style

Ruft eine Auflistung der Textattribute ab, die im äußeren Tag des Webserversteuerelements als Formatvorlagenattribut gerendert werden.

(Geerbt von WebControl)
SupportsDisabledAttribute

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob vom Steuerelement das disabled-Attribut des gerenderten HTML-Elements auf "disabled" festgelegt werden soll, wenn die IsEnabled-Eigenschaft des Steuerelements false ist.

(Geerbt von BaseDataBoundControl)
TabIndex

Ruft den Index der Aktivierreihenfolge des Webserversteuerelements ab oder legt diesen fest.

(Geerbt von WebControl)
TagKey

Ruft den HtmlTextWriterTag-Wert für das GridView-Steuerelement ab.

TagName

Ruft den Namen des Steuerelementtags ab. Diese Eigenschaft wird hauptsächlich von Steuerelemententwicklern verwendet.

(Geerbt von WebControl)
TemplateControl

Ruft einen Verweis auf die Vorlage ab, die dieses Steuerelement enthält, oder legt den Verweis fest.

(Geerbt von Control)
TemplateSourceDirectory

Ruft das virtuelle Verzeichnis der Page oder des UserControl ab, in dem das aktuelle Serversteuerelement enthalten ist.

(Geerbt von Control)
ToolTip

Ruft den Text ab, der angezeigt wird, wenn mit dem Mauszeiger auf das Webserversteuerelement gezeigt wird, oder legt diesen fest.

(Geerbt von WebControl)
TopPagerRow

Ruft ein GridViewRow-Objekt ab, das die oberste Pagerzeile in einem GridView-Steuerelement darstellt.

UniqueID

Ruft den eindeutigen, hierarchisierten Bezeichner für das Serversteuerelement ab.

(Geerbt von Control)
UpdateMethod

Ruft den Namen der Methode ab, die aufgerufen werden soll, um Daten zu aktualisieren, oder legt diesen fest.

UpdateMethod

Ruft den Namen der Methode ab, die aufgerufen werden soll, um Daten zu aktualisieren, oder legt diesen fest.

(Geerbt von CompositeDataBoundControl)
UseAccessibleHeader

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob das GridView-Steuerelement den zugehörigen Header in einem barrierefreien Format rendert, oder legt diesen Wert fest. Diese Eigenschaft wird bereitgestellt, um Benutzern von Hilfsgeräten die Verwendung des Steuerelements zu erleichtern.

ValidateRequestMode

Ruft einen Wert ab oder legt einen Wert fest, der angibt, ob das Steuerelement Clienteingaben des Browser auf gefährliche Werte überprüft.

(Geerbt von Control)
ViewState

Ruft ein Wörterbuch mit Zustandsinformationen ab, mit dem Sie den Ansichtszustand eines Serversteuerelements über mehrere Anforderungen für dieselbe Seite hinweg speichern und wiederherstellen können.

(Geerbt von Control)
ViewStateIgnoresCase

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob bei dem StateBag-Objekt die Groß- und Kleinschreibung nicht berücksichtigt wird.

(Geerbt von Control)
ViewStateMode

Ruft den Ansichtszustandsmodus des Steuerelements ab oder legt ihn fest.

(Geerbt von Control)
VirtualItemCount

Übernimmt oder bestimmt die virtuelle Anzahl von Elementen in der Datenquelle, an die das GridView-Steuerelement gebunden wird, wenn benutzerdefiniertes Paging verwendet wird.

Visible

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob ein Serversteuerelement auf der Seite als Benutzeroberfläche gerendert wird.

(Geerbt von Control)
Width

Ruft die Breite des Webserver-Steuerelements ab oder legt sie fest.

(Geerbt von WebControl)

Methoden

AddAttributesToRender(HtmlTextWriter)

Fügt dem angegebenen HtmlTextWriterTag die darzustellenden HTML-Attribute und -Stile hinzu. Diese Methode wird hauptsächlich von Steuerelemententwicklern verwendet.

(Geerbt von WebControl)
AddedControl(Control, Int32)

Wird aufgerufen, nachdem ein untergeordnetes Steuerelement zur Controls-Auflistung des Control-Objekts hinzugefügt wurde.

(Geerbt von Control)
AddParsedSubObject(Object)

Benachrichtigt das Serversteuerelement, dass entweder ein XML-Element oder HTML-Element analysiert wurde, und fügt das Element dem ControlCollection-Objekt des Serversteuerelements hinzu.

(Geerbt von Control)
ApplyStyle(Style)

Kopiert alle nicht leeren Elemente der angegebenen Formatvorlage in das Websteuerelement und überschreibt hierbei alle vorhandenen Formatvorlagenelemente des Steuerelements. Diese Methode wird hauptsächlich von Steuerelemententwicklern verwendet.

(Geerbt von WebControl)
ApplyStyleSheetSkin(Page)

Übernimmt die im Stylesheet der Seite definierten Stileigenschaften für das Steuerelement.

(Geerbt von Control)
BeginRenderTracing(TextWriter, Object)

Startet die Entwurfszeitablaufverfolgung des Renderns von Daten.

(Geerbt von Control)
BuildProfileTree(String, Boolean)

Sammelt Informationen zum Serversteuerelement und übermittelt sie an die Trace-Eigenschaft, sodass diese angezeigt werden, wenn die Ablaufverfolgung für die Seite aktiviert ist.

(Geerbt von Control)
ClearCachedClientID()

Legt den zwischengespeicherten ClientID-Wert auf null fest.

(Geerbt von Control)
ClearChildControlState()

Löscht die Informationen zum Steuerelementzustand für die untergeordneten Steuerelemente des Serversteuerelements.

(Geerbt von Control)
ClearChildState()

Löscht die Informationen zum Ansichtszustand sowie zum Steuerelementzustand für alle untergeordneten Steuerelemente des Serversteuerelements.

(Geerbt von Control)
ClearChildViewState()

Löscht die Informationen über den Ansichtszustand für alle untergeordneten Steuerelemente des Serversteuerelements.

(Geerbt von Control)
ClearEffectiveClientIDMode()

Legt die ClientIDMode-Eigenschaft der aktuellen Steuerelementinstanz und aller untergeordneten Steuerelemente auf Inherit fest.

(Geerbt von Control)
ConfirmInitState()

Legt den initialisierten Zustand des datengebundenen Steuerelements fest.

(Geerbt von BaseDataBoundControl)
CopyBaseAttributes(WebControl)

Kopiert die nicht vom Style-Objekt gekapselten Eigenschaften aus dem angegebenen Webserversteuerelement in das Webserversteuerelement, von dem aus diese Methode aufgerufen wird. Diese Methode wird hauptsächlich von Steuerelemententwicklern verwendet.

(Geerbt von WebControl)
CreateAutoGeneratedColumn(AutoGeneratedFieldProperties)
Veraltet.

Erstellt ein automatisch generiertes Spaltenfeld.

CreateChildControls()

Erstellt die Steuerelementhierarchie, die auf der Basis der im Ansichtszustand gespeicherten Werte zum Wiedergeben eines zusammengesetzten datengebundenen Steuerelements verwendet wird.

(Geerbt von CompositeDataBoundControl)
CreateChildControls(IEnumerable, Boolean)

Erstellt die Steuerelementhierarchie, mit der die GridView-Steuerelement unter Verwendung der angegebenen Datenquelle gerendert werden.

CreateChildTable()

Erstellt eine neue untergeordnete Tabelle.

CreateColumns(PagedDataSource, Boolean)

Erstellt den Satz von Spaltenfeldern, der für die Steuerelementhierarchie verwendet wird.

CreateControlCollection()

Erstellt ein neues ControlCollection-Objekt, das die untergeordneten Steuerelemente (sowohl literale als auch Serversteuerelemente) des Serversteuerelements enthält.

(Geerbt von Control)
CreateControlStyle()

Erstellt den Standardstil für das Steuerelement.

CreateDataSourceSelectArguments()

Erstellt das DataSourceSelectArguments-Objekt mit den Argumenten, die zur Verarbeitung an die Datenquelle übergeben werden.

CreateRow(Int32, Int32, DataControlRowType, DataControlRowState)

Erstellt eine Zeile im GridView-Steuerelement.

DataBind()

Bindet die Datenquelle an das GridView-Steuerelement. Diese Methode kann nicht vererbt werden.

DataBind(Boolean)

Bindet eine Datenquelle an das aufgerufene Serversteuerelement und alle untergeordneten Steuerelemente mit der Option, das DataBinding-Ereignis auszulösen.

(Geerbt von Control)
DataBindChildren()

Bindet eine Datenquelle an die untergeordneten Steuerelemente des Serversteuerelements.

(Geerbt von Control)
DeleteRow(Int32)

Löscht den Datensatz am angegebenen Index aus der Datenquelle.

Dispose()

Ermöglicht es einem Serversteuerelement, die letzte Bereinigung durchzuführen, bevor es aus dem Speicher freigegeben wird.

(Geerbt von Control)
EndRenderTracing(TextWriter, Object)

Beendet die Entwurfszeitablaufverfolgung des Renderns von Daten.

(Geerbt von Control)
EnsureChildControls()

Stellt fest, ob das Serversteuerelement untergeordnete Steuerelemente enthält. Wenn das nicht der Fall ist, werden untergeordnete Steuerelemente erstellt.

(Geerbt von Control)
EnsureDataBound()

Ruft die DataBind()-Methode auf, wenn die DataSourceID-Eigenschaft festgelegt und das datengebundene Steuerelement so markiert ist, dass es eine Bindung erfordert.

(Geerbt von BaseDataBoundControl)
EnsureID()

Erstellt einen Bezeichner für Steuerelemente, die nicht über einen zugewiesenen Bezeichner verfügen.

(Geerbt von Control)
Equals(Object)

Bestimmt, ob das angegebene Objekt gleich dem aktuellen Objekt ist.

(Geerbt von Object)
ExtractRowValues(IOrderedDictionary, GridViewRow, Boolean, Boolean)

Ruft die Werte jedes innerhalb der angegebenen Zeile deklarierten Felds ab und speichert sie in dem angegebenen IOrderedDictionary-Objekt.

FindControl(String)

Durchsucht den aktuellen Benennungscontainer nach dem angegebenen Serversteuerelement mit dem angegebenen id-Parameter.

(Geerbt von Control)
FindControl(String, Int32)

Durchsucht den aktuellen Benennungscontainer nach einem Serversteuerelement mit der angegebenen id und einer ganzen Zahl, die im pathOffset-Parameter angegeben ist, der die Suche unterstützt. Sie sollten diese Version der FindControl-Methode nicht überschreiben.

(Geerbt von Control)
Focus()

Legt den Eingabefokus auf ein Steuerelement fest.

(Geerbt von Control)
GetCallbackResult()

Gibt das Ergebnis eines Rückrufereignisses zurück, das ein Steuerelement als Ziel hat.

GetCallbackScript(IButtonControl, String)

Erstellt das Rückrufskript für eine Schaltfläche, die einen Sortiervorgang ausführt.

GetData()

Ruft ein DataSourceView-Objekt ab, mit dessen Hilfe das datengebundene Steuerelement Datenvorgänge ausführt.

(Geerbt von DataBoundControl)
GetDataSource()

Ruft die IDataSource-Schnittstelle ab, der das datengebundene Steuerelement zugeordnet ist (falls vorhanden).

(Geerbt von DataBoundControl)
GetDesignModeState()

Ruft die Entwurfszeitdaten für ein Steuerelement ab.

(Geerbt von Control)
GetHashCode()

Fungiert als Standardhashfunktion.

(Geerbt von Object)
GetRouteUrl(Object)

Ruft die URL ab, die einem Satz von Routenparametern entspricht.

(Geerbt von Control)
GetRouteUrl(RouteValueDictionary)

Ruft die URL ab, die einem Satz von Routenparametern entspricht.

(Geerbt von Control)
GetRouteUrl(String, Object)

Ruft die URL ab, die einem Satz von Routenparametern und einem Routennamen entspricht.

(Geerbt von Control)
GetRouteUrl(String, RouteValueDictionary)

Ruft die URL ab, die einem Satz von Routenparametern und einem Routennamen entspricht.

(Geerbt von Control)
GetType()

Ruft den Type der aktuellen Instanz ab.

(Geerbt von Object)
GetUniqueIDRelativeTo(Control)

Gibt den mit einem Präfix versehenen Abschnitt der UniqueID-Eigenschaft des angegebenen Steuerelements zurück.

(Geerbt von Control)
HasControls()

Ermittelt, ob das Serversteuerelement untergeordnete Steuerelemente enthält.

(Geerbt von Control)
HasEvents()

Gibt einen Wert zurück, der angibt, ob Ereignisse für das Steuerelement oder für untergeordnete Steuerelemente registriert werden.

(Geerbt von Control)
InitializePager(GridViewRow, Int32, PagedDataSource)

Initialisiert die bei aktiviertem Pagingfeature angezeigte Pagerzeile.

InitializeRow(GridViewRow, DataControlField[])

Initialisiert eine Zeile im GridView-Steuerelement.

IsBindableType(Type)

Bestimmt, ob der angegebene Datentyp an eine Spalte in einem GridView-Steuerelement gebunden werden kann.

IsLiteralContent()

Ermittelt, ob das Serversteuerelement nur literalen Inhalt enthält.

(Geerbt von Control)
LoadControlState(Object)

Lädt den Zustand der Eigenschaften im GridView-Steuerelement, der auch dann beibehalten werden muss, wenn die EnableViewState-Eigenschaft auf false festgelegt ist.

LoadViewState(Object)

Lädt den zuvor gespeicherten Ansichtszustand des GridView-Steuerelements.

MapPathSecure(String)

Ruft den physikalischen Pfad ab, auf den ein absoluter bzw. relativer virtueller Pfad verweist.

(Geerbt von Control)
MarkAsDataBound()

Legt den Zustand des Steuerelements im Ansichtszustand als erfolgreich an Daten gebunden fest.

(Geerbt von DataBoundControl)
MemberwiseClone()

Erstellt eine flache Kopie des aktuellen Object.

(Geerbt von Object)
MergeStyle(Style)

Kopiert alle nicht leeren Elemente der angegebenen Formatvorlage in das Websteuerelement, überschreibt jedoch keine vorhandenen Formatvorlagenelemente des Steuerelements. Diese Methode wird hauptsächlich von Steuerelemententwicklern verwendet.

(Geerbt von WebControl)
OnBubbleEvent(Object, EventArgs)

Bestimmt, ob das Ereignis für das Webserversteuerelement in der Serversteuerelement-Hierarchie der für die Seite verwendeten Benutzeroberfläche (UI) nach oben übergeben wird.

OnCreatingModelDataSource(CreatingModelDataSourceEventArgs)

Löst das CreatingModelDataSource-Ereignis aus.

(Geerbt von DataBoundControl)
OnDataBinding(EventArgs)

Löst das DataBinding-Ereignis aus.

(Geerbt von Control)
OnDataBound(EventArgs)

Löst das DataBound-Ereignis aus.

(Geerbt von BaseDataBoundControl)
OnDataPropertyChanged()

Bindet das GridView-Steuerelement erneut an seine Daten, nachdem eine der Eigenschaften DataMember, DataSource oder DataSourceID geändert wurde.

OnDataSourceViewChanged(Object, EventArgs)

Löst das DataSourceViewChanged-Ereignis aus.

OnInit(EventArgs)

Löst das Init-Ereignis aus.

OnLoad(EventArgs)

Behandelt das Load-Ereignis.

(Geerbt von DataBoundControl)
OnPageIndexChanged(EventArgs)

Löst das PageIndexChanged-Ereignis aus.

OnPageIndexChanging(GridViewPageEventArgs)

Löst das PageIndexChanging-Ereignis aus.

OnPagePreLoad(Object, EventArgs)

Legt den initialisierten Zustand des datengebundenen Steuerelements fest, bevor das Steuerelement geladen wird.

OnPreRender(EventArgs)

Löst das PreRender-Ereignis aus.

OnRowCancelingEdit(GridViewCancelEditEventArgs)

Löst das RowCancelingEdit-Ereignis aus.

OnRowCommand(GridViewCommandEventArgs)

Löst das RowCommand-Ereignis aus.

OnRowCreated(GridViewRowEventArgs)

Löst das RowCreated-Ereignis aus.

OnRowDataBound(GridViewRowEventArgs)

Löst das RowDataBound-Ereignis aus.

OnRowDeleted(GridViewDeletedEventArgs)

Löst das RowDeleted-Ereignis aus.

OnRowDeleting(GridViewDeleteEventArgs)

Löst das RowDeleting-Ereignis aus.

OnRowEditing(GridViewEditEventArgs)

Löst das RowEditing-Ereignis aus.

OnRowUpdated(GridViewUpdatedEventArgs)

Löst das RowUpdated-Ereignis aus.

OnRowUpdating(GridViewUpdateEventArgs)

Löst das RowUpdating-Ereignis aus.

OnSelectedIndexChanged(EventArgs)

Löst das SelectedIndexChanged-Ereignis aus.

OnSelectedIndexChanging(GridViewSelectEventArgs)

Löst das SelectedIndexChanging-Ereignis aus.

OnSorted(EventArgs)

Löst das Sorted-Ereignis aus.

OnSorting(GridViewSortEventArgs)

Löst das Sorting-Ereignis aus.

OnUnload(EventArgs)

Löst das Unload-Ereignis aus.

(Geerbt von Control)
OpenFile(String)

Ruft einen Stream zum Lesen einer Datei ab.

(Geerbt von Control)
PerformDataBinding(IEnumerable)

Bindet die angegebene Datenquelle an das GridView-Steuerelement.

PerformSelect()

Ruft Daten aus der zugeordneten Datenquelle ab.

(Geerbt von DataBoundControl)
PrepareControlHierarchy()

Richtet die Steuerelementhierarchie ein.

RaiseBubbleEvent(Object, EventArgs)

Weist dem übergeordneten Element des Steuerelements alle Ereignisquellen und zugehörige Informationen zu.

(Geerbt von Control)
RaiseCallbackEvent(String)

Erstellt die Argumente für den Rückrufhandler in der GetCallbackEventReference(Control, String, String, String, Boolean)-Methode.

RaisePostBackEvent(String)

Löst die entsprechenden Ereignisse für das GridView-Steuerelement aus, wenn es an den Server zurückgesendet wird.

RemovedControl(Control)

Wird aufgerufen, nachdem ein untergeordnetes Steuerelement aus der Controls-Auflistung des Control-Objekts entfernt wurde.

(Geerbt von Control)
Render(HtmlTextWriter)

Gibt anhand des angegebenen HtmlTextWriter-Objekts den Inhalt des Webserver-Steuerelements auf dem Clientbrowser wieder.

RenderBeginTag(HtmlTextWriter)

Gibt das öffnende HTML-Tag des Steuerelements im angegebenen Writer wieder. Diese Methode wird hauptsächlich von Steuerelemententwicklern verwendet.

(Geerbt von WebControl)
RenderChildren(HtmlTextWriter)

Gibt den Inhalt der untergeordneten Elemente eines Serversteuerelements an ein bereitgestelltes HtmlTextWriter-Objekt aus, das den auf dem Client zu rendernden Inhalt schreibt.

(Geerbt von Control)
RenderContents(HtmlTextWriter)

Rendert den Inhalt des Steuerelements im angegebenen Writer. Diese Methode wird hauptsächlich von Steuerelemententwicklern verwendet.

(Geerbt von WebControl)
RenderControl(HtmlTextWriter)

Gibt Inhalte von Serversteuerelementen an ein bereitgestelltes HtmlTextWriter-Objekt aus und speichert Ablaufverfolgungsinformationen zum Steuerelement, sofern die Ablaufverfolgung aktiviert ist.

(Geerbt von Control)
RenderControl(HtmlTextWriter, ControlAdapter)

Gibt Inhalte von Serversteuerelementen mithilfe eines bereitgestellten HtmlTextWriter-Objekts an ein bereitgestelltes ControlAdapter-Objekt aus.

(Geerbt von Control)
RenderEndTag(HtmlTextWriter)

Stellt das schließende HTML-Tag des Steuerelements im angegebenen Writer dar. Diese Methode wird hauptsächlich von Steuerelemententwicklern verwendet.

(Geerbt von WebControl)
ResolveAdapter()

Ruft den Steuerelementadapter ab, der für das Rendern des angegebenen Steuerelements verantwortlich ist.

(Geerbt von Control)
ResolveClientUrl(String)

Ruft eine URL ab, die vom Browser verwendet werden kann.

(Geerbt von Control)
ResolveUrl(String)

Konvertiert eine URL in eine vom anfordernden Client verwendbare URL.

(Geerbt von Control)
SaveControlState()

Speichert den Zustand der Eigenschaften im GridView-Steuerelement, der auch dann beibehalten werden muss, wenn die EnableViewState-Eigenschaft auf false festgelegt ist.

SaveViewState()

Lädt den zuvor gespeicherten Ansichtszustand des GridView-Steuerelements.

SelectRow(Int32)

Wählt die Zeile zur Bearbeitung in einem GridView-Steuerelement aus.

SetDesignModeState(IDictionary)

Legt die Entwurfszeitdaten für ein Steuerelement fest.

(Geerbt von Control)
SetEditRow(Int32)

Aktiviert den Bearbeitungsmodus für eine Zeile in einem GridView-Steuerelement mit dem angegebenen Zeilenindex.

SetPageIndex(Int32)

Legt den Seitenindex des GridView-Steuerelements mithilfe des Zeilenindexes fest.

SetRenderMethodDelegate(RenderMethod)

Beauftragt einen Ereignishandlerdelegaten, das Serversteuerelement und seinen Inhalt im übergeordneten Steuerelement zu rendern.

(Geerbt von Control)
SetTraceData(Object, Object)

Legt Ablaufverfolgungsdaten für die Nachverfolgung der Entwurfszeit von Rendering-Daten mithilfe des Ablaufverfolgungsdatenschlüssels und Ablaufverfolgungsdatenwerts fest.

(Geerbt von Control)
SetTraceData(Object, Object, Object)

Legt Ablaufverfolgungsdaten für die Nachverfolgung der Entwurfszeit von Rendering-Daten mithilfe des verfolgten Objekts, des Ablaufverfolgungsdatenschlüssels und Ablaufverfolgungsdatenwerts fest.

(Geerbt von Control)
Sort(String, SortDirection)

Sortiert das GridView-Steuerelement auf der Grundlage des angegebenen Sortierausdrucks und der festgelegten Sortierrichtung.

ToString()

Gibt eine Zeichenfolge zurück, die das aktuelle Objekt darstellt.

(Geerbt von Object)
TrackViewState()

Verfolgt die am Ansichtszustand des GridView-Steuerelements vorgenommenen Änderungen und speichert diese im StateBag-Objekt des Steuerelements. Auf dieses Objekt kann über die ViewState-Eigenschaft zugegriffen werden.

UpdateRow(Int32, Boolean)

Aktualisiert den Datensatz am angegebenen Zeilenindex mit den Feldwerten der Zeile.

ValidateDataSource(Object)

Überprüft, ob es sich bei dem Objekt, an das ein datengebundenes Steuerelement gebunden wird, um ein Objekt handelt, mit dem es arbeiten kann.

(Geerbt von DataBoundControl)

Ereignisse

CallingDataMethods

Tritt auf, wenn Datenmethoden aufgerufen werden.

(Geerbt von DataBoundControl)
CreatingModelDataSource

Tritt ein, wenn das ModelDataSource-Objekt erstellt wird.

(Geerbt von DataBoundControl)
DataBinding

Tritt ein, wenn das Serversteuerelement eine Bindung an eine Datenquelle durchführt.

(Geerbt von Control)
DataBound

Tritt ein, nachdem das Serversteuerelement an eine Datenquelle gebunden wurde.

(Geerbt von BaseDataBoundControl)
Disposed

Tritt ein, wenn ein Serversteuerelement im Speicher freigegeben wird. Dies ist die letzte Stufe des Lebenszyklus des Serversteuerelements bei der Anforderung einer ASP.NET-Seite.

(Geerbt von Control)
Init

Tritt bei der Initialisierung des Serversteuerelements ein. Dies ist der erste Schritt in dessen Lebenszyklus.

(Geerbt von Control)
Load

Tritt ein, wenn das Serversteuerelement in das Page-Objekt geladen wird.

(Geerbt von Control)
PageIndexChanged

Tritt ein, wenn auf eine der Pagerschaltflächen geklickt wird, allerdings nachdem das GridView-Steuerelement den Pagingvorgang behandelt hat.

PageIndexChanging

Tritt ein, wenn auf eine der Pagerschaltflächen geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement den Pagingvorgang behandelt.

PreRender

Tritt nach dem Laden des Control-Objekts, jedoch vor dem Rendern ein.

(Geerbt von Control)
RowCancelingEdit

Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Abbrechen einer Zeile im Bearbeitungsmodus geklickt wird, allerdings bevor die Zeile den Bearbeitungsmodus tatsächlich verlässt.

RowCommand

Tritt ein, wenn in einem GridView-Steuerelement auf eine Schaltfläche geklickt wird.

RowCreated

Tritt ein, wenn eine Zeile in einem GridView-Steuerelement erstellt wird.

RowDataBound

Tritt ein, wenn eine Datenzeile an Daten in einem GridView-Steuerelement gebunden wird.

RowDeleted

Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Löschen einer Zeile geklickt wird, allerdings nachdem das GridView-Steuerelement die Zeile gelöscht hat.

RowDeleting

Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Löschen einer Zeile geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement die Zeile tatsächlich löscht.

RowEditing

Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Bearbeiten einer Zeile geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement tatsächlich in den Bearbeitungsmodus wechselt.

RowUpdated

Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Aktualisieren einer Zeile geklickt wird, allerdings nachdem dasGridView-Steuerelement die Zeile aktualisiert hat.

RowUpdating

Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Aktualisieren einer Zeile geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement die Zeile tatsächlich aktualisiert.

SelectedIndexChanged

Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Auswählen einer Zeile geklickt wird, allerdings nachdem das GridView-Steuerelement den Auswahlvorgang behandelt hat.

SelectedIndexChanging

Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Auswählen einer Zeile geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement den Auswahlvorgang behandelt.

Sorted

Tritt ein, wenn auf den Link zum Sortieren einer Spalte geklickt wird, allerdings nachdem das GridView-Steuerelement den Sortiervorgang behandelt hat.

Sorting

Tritt ein, wenn auf den Link zum Sortieren einer Spalte geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement den Sortiervorgang behandelt.

Unload

Tritt ein, wenn das Serversteuerelement aus dem Speicher entladen wird.

(Geerbt von Control)

Explizite Schnittstellenimplementierungen

IAttributeAccessor.GetAttribute(String)

Ruft ein Attribut des Websteuerelements mit dem angegebenen Namen ab.

(Geerbt von WebControl)
IAttributeAccessor.SetAttribute(String, String)

Legt zum angegebenen Namen und Wert ein Attribut des Websteuerelements fest.

(Geerbt von WebControl)
ICallbackContainer.GetCallbackScript(IButtonControl, String)

Erstellt das Rückrufskript für eine Schaltfläche, die einen Sortiervorgang ausführt.

ICallbackEventHandler.GetCallbackResult()

Gibt das Ergebnis eines Rückrufereignisses zurück, das ein Steuerelement als Ziel hat.

ICallbackEventHandler.RaiseCallbackEvent(String)

Erstellt die Argumente für den Rückrufhandler in der GetCallbackEventReference(Control, String, String, String, Boolean)-Methode.

IControlBuilderAccessor.ControlBuilder

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter ControlBuilder.

(Geerbt von Control)
IControlDesignerAccessor.GetDesignModeState()

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter GetDesignModeState().

(Geerbt von Control)
IControlDesignerAccessor.SetDesignModeState(IDictionary)

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter SetDesignModeState(IDictionary).

(Geerbt von Control)
IControlDesignerAccessor.SetOwnerControl(Control)

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter SetOwnerControl(Control).

(Geerbt von Control)
IControlDesignerAccessor.UserData

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter UserData.

(Geerbt von Control)
IDataBindingsAccessor.DataBindings

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter DataBindings.

(Geerbt von Control)
IDataBindingsAccessor.HasDataBindings

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter HasDataBindings.

(Geerbt von Control)
IDataBoundControl.DataKeyNames

Ruft die Namen der primären Schlüsselfelder für die in einem datengebundenen Steuerelement angezeigten Elemente ab bzw. legt diese Namen fest.

IDataBoundControl.DataMember

Ruft die vom Datenquellensteuerelement verfügbar gemachte Tabelle ab, die an das datengebundene Steuerelement gebunden werden soll, oder legt diese Tabelle fest.

IDataBoundControl.DataSource

Ruft das Datenquellenobjekt ab, aus dem das datengebundene Steuerelement die Liste mit Datenelementen abruft, oder legt dieses fest.

IDataBoundControl.DataSourceID

Ruft die ID der Datenquelle ab, aus der das datengebundene Steuerelement die Liste mit Datenelementen abruft, oder legt diese fest.

IDataBoundControl.DataSourceObject

Ruft das Datenquellenobjekt ab, aus dem das datengebundene Steuerelement die Liste mit Datenelementen abruft, oder legt dieses fest.

IDataBoundListControl.ClientIDRowSuffix

Ruft die Namen der Datenfelder ab, deren Werte an den ClientID-Eigenschaftswert angefügt werden, um die einzelnen Instanzen eines datengebundenen Steuerelements eindeutig anzugeben, oder legt diese fest.

IDataBoundListControl.DataKeys

Ruft eine Auflistung von Objekten ab, die den DataKeys-Wert in einem datengebundenen Steuerelement darstellen.

IDataBoundListControl.EnablePersistedSelection

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die Auswahl einer Zeile auf Indexwerten oder auf Datenschlüsselwerten basiert, oder legt diesen Wert fest.

IDataBoundListControl.SelectedDataKey

Ruft das Objekt ab, das den Datenschlüsselwert für die ausgewählte Zeile in einem datengebundenen Steuerelement enthält.

IDataBoundListControl.SelectedIndex

Ruft den Index der im datengebundenen Steuerelement ausgewählten Zeile ab oder legt diesen fest.

IDataKeysControl.ClientIDRowSuffixDataKeys

Ruft die Datenwerte ab, mit denen die einzelnen Instanzen eines datengebundenen Steuerelements eindeutig identifiziert werden, wenn ASP.NET den ClientID-Wert generiert.

IExpressionsAccessor.Expressions

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter Expressions.

(Geerbt von Control)
IExpressionsAccessor.HasExpressions

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter HasExpressions.

(Geerbt von Control)
IFieldControl.FieldsGenerator

Ruft das Steuerelement ab, mit dem automatisch Spalten für ein datengebundenes Steuerelement generiert werden, das von ASP.NET Dynamic Data verwendet wird, oder legt dieses fest.

IParserAccessor.AddParsedSubObject(Object)

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter AddParsedSubObject(Object).

(Geerbt von Control)
IPersistedSelector.DataKey

Eine Beschreibung dieses Elements finden Sie unter DataKey.

IPostBackContainer.GetPostBackOptions(IButtonControl)

Erstellt ein PostBackOptions-Objekt, das das Postbackverhalten des angegebenen Schaltflächensteuerelements darstellt.

IPostBackEventHandler.RaisePostBackEvent(String)

Löst die entsprechenden Ereignisse für das GridView-Steuerelement aus, wenn es an den Server zurückgesendet wird.

Erweiterungsmethoden

EnablePersistedSelection(BaseDataBoundControl)
Veraltet.

Ermöglicht das Beibehalten der Auswahl in Datensteuerelementen, die Auswahl und Paginierung unterstützen.

FindDataSourceControl(Control)

Gibt die Datenquelle zurück, die dem Datensteuerelement für das angegebene Steuerelement zugeordnet ist.

FindFieldTemplate(Control, String)

Gibt die Feldvorlage für die angegebene Spalte im Benennungscontainer des angegebenen Steuerelements zurück.

FindMetaTable(Control)

Gibt das Metatabellenobjekt für das enthaltende Datensteuerelement zurück.

GetDefaultValues(INamingContainer)

Ruft die Auflistung der Standardwerte für das angegebene Datensteuerelement ab.

GetMetaTable(INamingContainer)

Ruft die Tabellenmetadaten für das angegebene Datensteuerelement ab.

SetMetaTable(INamingContainer, MetaTable)

Legt die Tabellenmetadaten für das angegebene Datensteuerelement fest.

SetMetaTable(INamingContainer, MetaTable, IDictionary<String,Object>)

Legt die Zuordnung für Tabellenmetadaten und Standardwerte für das angegebene Datensteuerelement fest.

SetMetaTable(INamingContainer, MetaTable, Object)

Legt die Zuordnung für Tabellenmetadaten und Standardwerte für das angegebene Datensteuerelement fest.

TryGetMetaTable(INamingContainer, MetaTable)

Bestimmt, ob Tabellenmetadaten verfügbar sind.

EnableDynamicData(INamingContainer, Type)

Aktiviert das Verhalten dynamischer Daten für das angegebene Datensteuerelement

EnableDynamicData(INamingContainer, Type, IDictionary<String,Object>)

Aktiviert das Verhalten dynamischer Daten für das angegebene Datensteuerelement

EnableDynamicData(INamingContainer, Type, Object)

Aktiviert das Verhalten dynamischer Daten für das angegebene Datensteuerelement

Gilt für

Siehe auch