Versionshinweise zu Azure Video Indexer

Sie können eine Benachrichtigung erhalten, wann auf dieser Seite Updates vorhanden sind, indem Sie die URL https://docs.microsoft.com/api/search/rss?search=%22Azure+Media+Services+Video+Indexer+release+notes%22&locale=en-us kopieren und in Ihren RSS-Feedreader einfügen.

Damit Sie bei den aktuellen Entwicklungen in Bezug auf Azure Video Indexer auf dem neuesten Stand bleiben, bietet dieser Artikel Informationen zu Folgendem:

  • Wichtiger Hinweis zu geplanten Änderungen
  • Neueste Versionen
  • Bekannte Probleme
  • Behebung von Programmfehlern
  • Veraltete Funktionen

Bevorstehende kritische Änderungen

Wichtig

In diesem Abschnitt wird eine kritische bevorstehende Änderung für die Upload-Video-API beschrieben.

Upload-Video-API

In der Vergangenheit war die Upload-Video-API tolerant gegenüber Aufrufen, ein Video von einer URL hochzuladen, die im C#-Code einen leeren mehrteiligen Formulartext enthielten, wie etwa:

var content = new MultipartFormDataContent();
var uploadRequestResult = await client.PostAsync($"{apiUrl}/{accountInfo.Location}/Accounts/{accountInfo.Id}/Videos?{queryParams}", content);

In den kommenden Wochen gibt unser Dienst für Anforderungen dieses Typs einen Fehler aus.

Zum Hochladen eines Videos von einer URL ändern Sie Ihren Code so, dass im Anforderungstext null gesendet wird:

var uploadRequestResult = await client.PostAsync($"{apiUrl}/{accountInfo.Location}/Accounts/{accountInfo.Id}/Videos?{queryParams}", null);

September 2022

Allgemeine Verfügbarkeit der Azure-Ressourcenverwaltung (Azure Resource Management, ARM)

Mit dem ARM-basierten kostenpflichtigen (unbegrenzten) Konto können Sie Folgendes nutzen:

Informationen zum Erstellen eines ARM-basierten Kontos finden Sie unter Tutorial: Erstellen eines ARM-basierten Kontos mit Azure-Portal.

Unterstützt nun Quellsprachen für STT (Spracherkennung), Übersetzung und Suche auf Ukrainisch und Vietnamesisch. Das bedeutet, dass Transkriptions-, Übersetzungs- und Suchfunktionen auch für diese Sprachen in Azure Video Indexer-Webanwendungen, -Widgets und -APIs unterstützt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Sprach- und Regionsunterstützung für die Textanalyse-API.

Konfigurieren des Konfidenzniveaus in einem Personenmodell mit einer API

Verwenden Sie die API Patch-Personenmodell, um das Konfidenzniveau für die Gesichtserkennung innerhalb eines Personenmodells zu konfigurieren.

August 2022

Aktualisiertes Themenrückschlussmodell

Das Azure Video Indexer-Themenrückschlussmodell wurde aktualisiert, es werden nun mehr als 6,5 Millionen Themen extrahiert (darunter beispielsweise Themen wie der Covid-Virus). Um von den neuesten Modellaktualisierungen zu profitieren, müssen Sie Ihre Videodateien neu indizieren.

Themenrückschlussmodell jetzt für Azure Government verfügbar

Sie können das Themenrückschlussmodell ab sofort in Ihrem kostenpflichtigen Azure Video Indexer-Konto für Azure Government in den Regionen „Virginia“ und „Arizona“ nutzen. Mit diesem Release wurde KI-Parität zwischen der globalen Azure-Lösung und Azure Government hergestellt. Um von den Modellaktualisierungen zu profitieren, müssen Sie Ihre Videodateien neu indizieren.

Sitzungsdauer für Azure Video Indexer-Website beträgt jetzt 30 Tage

Die Sitzungsdauer für die Azure Video Indexer-Website wurde auf 30 Tage verlängert. Sie können Ihre Sitzung aufrechterhalten, ohne sich einmal pro Stunde neu anmelden zu müssen.

Juli 2022

Erkenntnisse zu ausgewählten Kleidungsstücken ermöglichen eine gezieltere Anzeigenschaltung.

Die Erkenntnisse geben Auskunft über die wichtigsten Kleidungsstücke, die von den Personen in einem Video getragen werden, sowie über den Zeitstempel, zu dem die Kleidung zu sehen ist. Dies ermöglicht qualitativ hochwertige kontextabhängige Werbung in Videos, bei der relevante Bekleidungsanzeigen mit dem spezifischen Zeitpunkt innerhalb des Videos abgestimmt werden, in dem sie angesehen werden.

Wenn Sie ausgewählte Kleidungsstücke einer beobachteten Person anzeigen möchten, müssen Sie das Video mit den erweiterten Videoeinstellungen von Azure Video Indexer indizieren. Einzelheiten dazu, wie die Bilder für ausgewählte Kleidungsstücke eingeordnet werden und wie diese Erkenntnisse angezeigt werden können, finden Sie unter Ausgewählte Kleidung von Personen (Vorschau).

Juni 2022

Verbesserungen am Blatt „Video Indexer erstellen“ im Azure-Portal

Azure Video Indexer unterstützt jetzt die Erstellung neuer Ressourcen mithilfe von systemseitig zugewiesener verwalteter Identität oder system- und benutzerseitig zugewiesener verwalteter Identität für die gleiche Ressource.

Sie können die primäre verwaltete Identität darüber hinaus mithilfe der Registerkarte Identität im Azure-Portal ändern.

Eingeschränkter Zugriff auf Features zur Erkennung von Prominenten und Gesichtsidentifikation

Als Teil des Engagements von Microsoft für verantwortungsvolle KI entwickeln und veröffentlichen wir die Identifikations- und Prominenten-Erkennungsfeatures von Azure Video Indexer. Diese Features sollen die Rechte von Einzelpersonen und der Gesellschaft schützen und die transparente Mensch-Computerinteraktion fördern. Daher sind Zugriff und Verwendung der Identifikations- und Prominenten-Erkennungsfeatures von Azure Video Indexer eingeschränkt.

Für die Identifikations- und Prominenten-Erkennungsfeatures ist Registrierung erforderlich, und sie sind nur für von Microsoft verwaltete Kunden und Partner verfügbar. Kunden, die dieses Feature verwenden möchten, müssen sich bewerben und ein Aufnahmeformular einreichen. Weitere Informationen finden Sie unter Eingeschränkter Zugriff auf Azure Video Indexer.

Beachten Sie bitte auch den Ankündigungsblogbeitrag sowie Investitionen und Schutzvorrichtungen für die Gesichtserkennung.

Mai 2022

Zeilenumbruch in Transkripts

Verbesserte Zeilenumbruchlogik, um das Transkript besser in Sätze zu teilen. Neue Bearbeitungsfunktionen sind jetzt über das Azure Video Indexer-Portal verfügbar, z. B. Hinzufügen einer neuen Zeile und Bearbeiten des Zeitstempels der Zeile. Weitere Informationen finden Sie unter Einfügen oder Entfernen von Transkriptzeilen.

Azure Monitor-Integration

Azure Video Indexer unterstützt jetzt Diagnoseeinstellungen für Überwachungsereignisse. Protokolle von Überwachungsereignissen können jetzt über Diagnoseeinstellungen in Azure Log Analytics, Storage, Event Hubs oder eine Drittanbieterlösung exportiert werden.

Die Ergänzungen ermöglichen einen einfacheren Zugriff, um die Daten zu analysieren, den Ressourcenvorgang zu überwachen und automatisch Flows zu erstellen, um auf ein Ereignis zu reagieren. Weitere Informationen finden Sie unter Überwachen von Azure Video Indexer.

Verbesserungen bei Erkenntnissen aus Videos

Object Character Reader (OCR) wurde um 60 % verbessert. Die Gesichtserkennung wurde um 20 % verbessert. Die Beschriftungsgenauigkeit wurde bei einer Vielzahl von Videos um 30 % verbessert. Diese Verbesserungen sind sofort in allen Regionen verfügbar und benötigen keine Änderungen des Kunden.

Diensttag

Azure Video Indexer ist jetzt Teil von Netzwerkdiensttags. Video Indexer muss häufig auf andere Azure-Ressourcen zugreifen (z. B. Storage). Wenn Sie Ihren eingehenden Datenverkehr zu Ihren Ressourcen mit einer Netzwerksicherheitsgruppe sichern, können Sie jetzt Video Indexer als Teil der integrierten Diensttags auswählen. Dadurch wird das Sicherheitsmanagement vereinfacht, da wir das Diensttag mit unseren öffentlichen IP-Adressen auffüllen.

Umschalter für Prominentenerkennung

Sie können jetzt das Prominentenerkennungsmodell auf Kontoebene (nur auf klassischem Konto) aktivieren oder deaktivieren. Um das Modell ein- oder auszuschalten, wechseln Sie zur Modellanpassung>und schalten Sie das Modell ein oder aus. Sobald Sie das Modell deaktivieren, enthalten die Video Indexer-Erkenntnisse nicht die Ausgabe des Prominentenmodells und führen nicht die Pipeline des Prominentenmodells aus.

Screenshot des Umschalters für die Prominentenerkennung

Name des Azure Video Indexer-Repositorys

Zum 1. Mai wurde unser neues aktualisiertes Repository des Azure Video Indexer-Widgets umbenannt. Verwenden Sie stattdessen https://www.npmjs.com/package/@azure/video-indexer-widgets.

April 2022

Azure Video Analyzer for Media wieder in Azure Video Indexer umbenannt

Ab heute lautet der Name für das Produkt „Azure Video Analyzer for Media“ Azure Video Indexer; dies betrifft auch alle produktbezogenen Ressourcen (Webportal, Marketingmaterialien). Es handelt sich um eine abwärtskompatible Änderung, die keine Auswirkungen auf APIs und Links hat. Neues Logo für Azure Video Indexer:

Neues Logo

März 2022

Untertiteldateien unterstützen jetzt Attribute von Sprechern

Mit Azure Video Indexer können Sie Merkmale von Sprechern basierend auf einer Untertiteldatei einschließen, die Sie herunterladen können. Um Sprecherattribute einzuschließen, wählen Sie „Downloads“ > „Untertitel“ > das Format der Untertiteldatei für den Download (SRT, VTT, TTML, TXT oder CSV) aus und aktivieren dann das Kontrollkästchen Lautsprecher enthalten.

Verbesserungen beim Widgetangebot

Die folgenden Verbesserungen wurden vorgenommen:

  • Azure Video Indexer-Widgets unterstützen mehrere Gebietsschemas im Parameter eines Widgets.
  • Die Erkenntnis-Widgets unterstützen anfängliche Suchparameter und mehrere Sortieroptionen.
  • Die Erkenntnis-Widgets enthalten auch einen Bestätigungsschritt vor dem Löschen eines Gesichts, um Fehler zu vermeiden.
  • Die Widgetanpassung unterstützt jetzt die Breite als Zeichenfolgen (z. B. 100 %, 100vw).

Februar 2022

Public Preview von Azure Video Indexer-Kontoverwaltung basierend auf ARM in der Government-Cloud

Die Azure Video Indexer-Website unterstützt jetzt die auf ARM basierende Kontoverwaltung in der Public Preview (siehe Versionshinweis vom November 2021).

Nutzen von Open-Source-Code zum Erstellen eines ARM-basierten Kontos

Es wurden neue Codebeispiele hinzugefügt, einschließlich HTTP-Aufrufen zur Verwendung der CRUD-ARM-API (Create, Read, Update und Delete) von Azure Video Indexer für Lösungsentwickler. Sehen Sie sich dazu dieses Beispiel an.

Januar 2022

Verbesserte Erkennung von Audioeffekten

Die Erkennungsfunktion für Audioeffekte wurde verbessert und erzielt jetzt eine bessere Erkennungsrate gegenüber den folgenden Klassen:

  • Reaktionen einer Menschenmenge (Jubeln, Klatschen und Buhrufe)
  • Schüsse oder Explosionen
  • Gelächter

Weitere Informationen finden Sie im Artikel zum Erkennen von Audioeffekten.

Unterstützung neuer Quellsprachen für Spracherkennung, Übersetzung und Suche auf der Website

Azure Video Indexer führt die Unterstützung von Quellsprachen für die Spracherkennung, Übersetzung und Suche in Hebräisch (he-IL), Portugiesisch (pt-PT) und Persisch (fa-IR) auf der Azure Video Indexer-Website ein. Dies bedeutet, dass Transkriptions-, Übersetzungs- und Suchfunktionen auch für diese Sprachen in Azure Video Indexer-Webanwendungen und -Widgets unterstützt werden.

Dezember 2021

Das Projektfeature ist jetzt allgemein verfügbar

Das Projektfeature ist jetzt allgemein verfügbar und kann produktiv verwendet werden. Der Übergang von „Vorschauversion in allgemeine Verfügbarkeit“ hat keine Auswirkungen auf die Preisgestaltung. Informationen hierzu finden Sie unter Hinzufügen von Videoclips zu Ihren Projekten.

Unterstützung neuer Quellsprachen für Spracherkennung, Übersetzung und Suche auf API-Ebene

Azure Video Indexer führt die Unterstützung von Quellsprachen für die Spracherkennung, Übersetzung und Suche in Hebräisch (he-IL), Portugiesisch (pt-PT) und Persisch (fa-IR) auf API-Ebene ein.

Erkennungsfunktion für übereinstimmende Personen

Wenn Sie ein Video mit den erweiterten Videoeinstellungen von Azure Video Indexer indizieren, können Sie die neue Funktion zur Erkennung übereinstimmender Personen anzeigen. Wenn in Ihrer Mediendatei Personen ermittelt werden, können Sie jetzt über den Media Player diejenige Person anzeigen, die eine Übereinstimmung erzielt.

November 2021

Public Preview von Azure Video Indexer-Kontoverwaltung basierend auf ARM

Azure Video Indexer führt eine Public Preview der Azure Resource Manager (ARM)-basierten Kontoverwaltung ein. Sie können ARM-basierte Azure Video Indexer-APIs zum Erstellen, Bearbeiten und Löschen eines Kontos aus dem Azure-Portal nutzen.

Hinweis

Die Government-Cloud bietet Unterstützung für CRUD-ARM-basierte Konten von der Video Indexer-API und vom Azure-Portal.

Derzeit gibt es keine Unterstützung von der Azure Video Indexer-Website.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Azure Video Indexer-Kontos.

Erkennung der Bekleidung von Personen

Wenn Sie ein Video mit den erweiterten Videoeinstellungen von Azure Video Indexer indizieren, können Sie die neue Funktion zur Erkennung der Kleidung von Personen anzeigen. Wenn in Ihrer Mediendatei Personen erkannt werden, können Sie nun über den Media Player den Kleidungstyp anzeigen, den sie tragen.

Gesichtsbegrenzungsrahmen (Vorschau)

Bei der Indizierung von Mediendateien können Sie jetzt einen Begrenzungsrahmen für die erkannten Gesichter aktivieren. Diese Funktion ist verfügbar, wenn Sie für die Indizierung Ihrer Datei die standardäßige, einfache oder erweiterte Indizierungsvoreinstellung verwenden.

Sie können die Begrenzungsrahmen über den Player aktivieren.

Oktober 2021

Einbetten von Widgets in Ihre App mithilfe des Azure Video Indexer-Pakets

Verwenden Sie das neue NPM-Paket @azure/video-analyzer-for-media-widgets von Azure Video Indexer (AVAM), um Ihrer App insights-Widgets hinzuzufügen und sie an Ihre Anforderungen anzupassen.

Mit dem neuen AVAM-Paket können Sie ganz einfach unsere Widgets und Ihre App einbetten und kommunizieren, anstatt ein iframe-Element zum Einbetten des Erkenntniswidgets hinzuzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Einbetten und Anpassen von Azure Video Indexer-Widgets in Ihrer App

August 2021

Erneutes Indizieren von Video- oder Audiodateien

Es gibt jetzt eine Option zum erneuten Indizieren von Video- oder Audiodateien, bei denen während des Indizierungsprozesses ein Fehler aufgetreten ist.

Verbesserte Unterstützung für Barrierefreiheit

Fehler im Zusammenhang mit CSS, Designs und Barrierefreiheit wurden behoben:

  • Hoher Kontrast
  • Kontoeinstellungen und Ansichten zu Erkenntnissen im Portal.

Juli 2021

Automatische Skalierung reservierter Einheiten für Medien

Seit dem 1. August 2021 ermöglicht Azure Video Indexer die automatische Skalierung von reservierten Einheiten für Medien (Media Reserved Units, MRUs) durch Azure Media Services, sodass Sie diese nicht mehr über Azure Video Indexer verwalten müssen. Dies ermöglicht eine Preisoptimierung, z. B. in vielen Fällen eine Preissenkung, die sich an den Anforderungen Ihres Unternehmens orientiert, während es automatisch skaliert wird.

Juni 2021

Azure Video Indexer in sechs neuen Regionen bereitgestellt

Sie können jetzt ein kostenpflichtiges Azure Video Indexer-Konto in den Regionen „Frankreich, Mitte“, „USA, Mitte“, „Brasilien, Süden“, „USA, Westen-Mitte“, „Südkorea, Mitte“ und „Japan, Westen“ erstellen.

Mai 2021

Azure Video Indexer unterstützt jetzt Spracherkennung, Übersetzung und Suche in Chinesisch (Kantonesisch) ('zh-HK'), Niederländisch (Niederlande) ('Nl-NL'), Tschechisch ('Cs-CZ'), Polnisch ('Pl-PL'), Schwedisch (Schweden) ('Sv-SE'), Norwegisch ('nb-NO'), Finnisch ('fi-FI'), Französisch (Kanada) ('fr-CA'), Thailändisch ('th-TH'), Arabisch: (Vereinigte Arabische Emirate) ('ar-AE', 'ar-EG'), (Irak) ('ar-IQ'), (Jordanien) ('ar-JO'), (Kuwait) ('ar-KW'), (Libanon) ('ar-LB'), (Oman) ('ar-OM'), (Katar) ('ar-QA'), (Palästinensische Autonomiebehörde) ('ar-PS'), (Syrien) ('ar-SY') und Türkisch ('tr-TR').

Diese Sprachen sind sowohl in der API als auch auf der Azure Video Indexer-Website verfügbar. Wählen Sie im Kombinationsfeld unter Ausgangssprache des Videos die Sprache aus.

Neues Design für Azure Video Indexer

Es ist ein neues Design verfügbar: „Azure“ zusammen mit den Designs „hell“ und „dunkel“. Klicken Sie zum Auswählen eines Designs in der oberen rechten Ecke der Website auf das Zahnradsymbol, und suchen Sie unter Benutzereinstellungen nach Designs.

Neuer Open-Source-Code, den Sie nutzen können

Drei neue GitHub-Projekte sind in unserem GitHub-Repository verfügbar:

Neue Option zum Umschalten von Begrenzungsrahmen (für beobachtete Personen) für den Player

Wenn Sie ein Video über unsere erweiterten Videoeinstellungen indizieren, werden unsere neuen Funktionen für beobachtete Personen angezeigt. Wenn in Ihrer Mediendatei Personen erkannt werden, können Sie über den Media Player einen Begrenzungsrahmen für die erkannte Person aktivieren.

April 2021

Der Video Indexer-Dienst wurde in Azure Video Indexer umbenannt.

Verbesserte Uploadfunktionalität im Portal

Azure Video Indexer verfügt über eine neue Uploadfunktionalität im Portal. Um Ihre Mediendatei hochzuladen, klicken Sie auf der Registerkarte Mediendateien auf die Schaltfläche Hochladen.

Neues Entwicklerportal in gov-cloud verfügbar

Das Azure Video Indexer-Entwicklerportal ist jetzt auch in Azure für die US-Regierung verfügbar.

Verfolgung von beobachteten Personen (Vorschau)

Azure Video Indexer erkennt jetzt beobachtete Personen in Videos und liefert Informationen wie die Position der Person im Video-Frame und den genauen Zeitstempel (Start, Ende), wann eine Person erscheint. Die API gibt die Begrenzungsfeldkoordinaten (in Pixel) für jede erkannte Personeninstanz einschließlich Konfidenz zurück.

Wenn ein Video beispielsweise eine Person enthält, listet der Erkennungsvorgang das Erscheinen dieser Person zusammen mit ihren Koordinaten in den Videoframes auf. Sie können diese Funktion verwenden, um den Weg der Person in einem Video zu bestimmen. Sie können außerdem ermitteln, ob mehrere Instanzen derselben Person einem Video enthalten sind.

Die neu hinzugefügte Funktion zur Verfolgung von beobachteten Personen ist verfügbar, wenn Sie Ihre Datei (unter „Video + Audio Indizierung“) mit der Voreinstellung Erweiterte Option -Erweitertes Video oder Erweitertes Video + Audio indizieren. Dieses neue erweiterte Modell ist nicht in Standard- und Basisindizierungsvoreinstellungen enthalten.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Erkenntnisse aus Ihrem Video auf der Azure Video Indexer-Website anzuzeigen, wird die Verfolgung von beobachteten Personen auf der Seite mit allen erkannten Personenminiaturansichten angezeigt. Sie können eine Miniaturansicht einer Person auswählen und sehen, wo die Person im Videoplayer erscheint.

Das Feature ist auch in der JSON-Datei verfügbar, die von Azure Video Indexer generiert wird. Weitere Informationen finden Sie im Artikel zum Verfolgen beobachteter Personen in einem Video.

Mit Audioeffekterkennung erkannte Akustikereignisse (Vorschau)

Sie können jetzt die erkannten Akustikereignisse in der Untertiteldatei sehen. Die Datei kann vom Azure Video Indexer-Portal heruntergeladen werden und ist als Artefakt in der GetArtifact-API verfügbar.

Die Komponente Erkennung von Audioeffekten (Vorschau) erkennt verschiedene Akustikereignisse und klassifiziert sie in verschiedene Akustikkategorien (z. B. Schüsse, Schreie, Reaktionen einer Menschenmenge usw.). Weitere Informationen finden Sie im Artikel zum Erkennen von Audioeffekten.

März 2021

Audioanalyse

Die Audioanalyse ist jetzt in einem zusätzlichen neuen Paket mit Audiofeatures zu einem anderen Preis verfügbar. Die neue Analysevoreinstellung Grundlegende Audiofunktionen bietet eine kostengünstige Option zum reinen Extrahieren von Transkriptionen für gesprochenen Text sowie zum Übersetzen und Formatieren von Beschriftungstext und Untertiteln. Durch die Voreinstellung Grundlegende Audiofunktionen werden auf Ihrer Rechnung zwei separate Verbrauchseinheiten generiert. Diese umfassen eine Zeile für die Transkription und eine separate Zeile für die Formatierung von Beschriftungstext und Untertiteln. Weitere Preisinformationen finden Sie auf der Seite mit Media Services-Preisen.

Das neu hinzugefügte Paket ist verfügbar, wenn Sie beim Indizieren oder Neuindizieren Ihrer Datei die Voreinstellung Erweiterte Option -Grundlegende Audiofunktionen (im Dropdownfeld Video- und Audioindizierung) auswählen.

Neues Entwicklerportal

Azure Video Indexer verfügt über ein neues Entwicklerportal – testen Sie die neuen Azure Video Indexer-APIs, und finden Sie alle relevanten Ressourcen an einem Ort: GitHub-Repository, Stack Overflow, Azure Video Indexer Tech Community mit relevanten Blogbeiträgen, Häufig gestellte Fragen (FAQs) zu Azure Video Indexer, User Voice, um Feedback zu geben und Features vorzuschlagen, und „CodePen“-Link mit Codebeispielen für Widgets.

Erweiterte Anpassungsmöglichkeiten für das Erkenntnis-Widget

Das SDK ist jetzt verfügbar, um das Erkenntnis-Widget von Azure Video Indexer in Ihren eigenen Dienst einzubetten und dessen Formatvorlage und Daten anzupassen. Das SDK unterstützt das Erkenntnis-Standard-Widget von Azure Video Indexer und ein vollständig anpassbares Erkenntnis-Widget. Das Codebeispiel ist im Azure Video Indexer-GitHub-Repository verfügbar. Mit diesen erweiterten Anpassungsfunktionen kann der Lösungsentwickler benutzerdefinierte Formatvorlagen anwenden und die eigenen KI-Daten des Kunden im Erkenntnis-Widget präsentieren (mit oder ohne Azure Video Indexer-Erkenntnisse).

Azure Video Indexer in „USA, Norden-Mitte“, „USA, Westen“ und „Kanada, Mitte“ bereitgestellt

Sie können jetzt in den Regionen „USA, Norden-Mitte“, „USA, Westen“ und „Kanada, Mitte“ ein gebührenpflichtiges Azure Video Indexer-Konto erstellen.

Unterstützung neuer Quellsprachen für Sprache-in-Text (STT), Übersetzung und Suche

Azure Video Indexer unterstützt jetzt Spracherkennung, Übersetzung und Suche in Dänisch ('da-DK'), Norwegisch ('nb-NO'), Schwedisch ('sv-SE'), Finnisch ('fi-FI'), Französisch (Kanada) ('fr-CA'), Thai ('th-TH'), Arabisch ('ar-BH', 'ar-EG', 'ar-IQ', 'ar-JO', 'ar-KW', 'ar-LB', 'ar-OM', 'ar-QA', 'ar-S' und 'ar-SY') und Türkisch ('tr-TR'). Diese Sprachen sind sowohl in der API als auch auf der Azure Video Indexer-Website verfügbar.

Themensuche auf Azure Video Indexer-Website

Sie können jetzt die Suchfunktion oben auf der Seite der Azure Video Indexer-Website zum Suchen nach Videos mit bestimmten Themen verwenden.

Februar 2021

Mehrere Kontobesitzer

Azure Video Indexer wurde die Rolle „Kontobesitzer“ hinzugefügt. Sie können Benutzer hinzufügen, ändern und entfernen sowie deren Rolle ändern. Ausführliche Informationen zum Teilen eines Kontos finden Sie unter Schnellstart: Einladen von Benutzern zu Video Indexer.

Audioereigniserkennung (Public Preview)

Hinweis

Dieses Feature steht nur in Testkonten zur Verfügung.

Von Azure Video Indexer werden nun die folgenden Audioeffekte in Inhaltsabschnitten ohne Sprache erkannt: Schüsse, Glasbruch, Alarme, Sirenen, Explosionen, Hundegebell, Schreie, Gelächter, Reaktionen einer Menschenmenge (Begeisterung, Applaudieren und Buhrufe) sowie Stille.

Das neu hinzugefügte Feature für Audioeffekte ist verfügbar, wenn Sie Ihre Datei mit der Voreinstellung Erweiterte Option -Erweiterte Audiodaten (unter „Video- und Audioindizierung“) indizieren. Die Standardindizierung umfasst nur Stille und Reaktionen einer Menschenmenge.

Der Ereignistyp Applaus aus dem vorherigen Modell für Audioeffekte wird nun im Rahmen des Ereignistyps Reaktionen einer Menschenmenge extrahiert.

Wenn Sie sich auf der Azure Video Indexer-WebsiteErkenntnisse aus Ihrem Video anzeigen möchten, werden die Audioeffekte auf der Seite angezeigt.

Audioereigniserkennung

Erweiterung benannter Entitäten

Die extrahierte Personen- und Ortsliste wurde allgemein erweitert und aktualisiert.

Außerdem enthält das Modell jetzt Personen und Orte im Kontext, die nicht berühmt sind (beispielsweise „Sam“ oder „Zuhause“ im Video).

Januar 2021

Azure Video Indexer in der Cloud der US-Regierung bereitgestellt

Sie können jetzt ein kostenpflichtiges Azure Video Indexer-Konto in einer Cloud der US-Regierung in den Regionen „US Gov Virginia“ und „US Gov Arizona“ erstellen. Die Testversion von Azure Video Indexer ist in den genannten Regionen nicht verfügbar. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Azure Video Indexer.

Azure Video Indexer in der Region „Indien, Mitte“ bereitgestellt

Sie können jetzt ein kostenpflichtiges Azure Video Indexer-Konto in der Region „Indien, Mitte“ erstellen.

Neuer dunkler Modus für die Azure Video Indexer-Website

Für die Azure Video Indexer-Website ist nun auch ein dunkler Modus verfügbar. Um den dunklen Modus zu aktivieren, öffnen Sie den Einstellungsbereich und aktivieren die Option Dunkler Modus.

Einstellung für den dunklen Modus

Dezember 2020

Azure Video Indexer in den Regionen „Schweiz, Westen“ und „Schweiz, Norden“ bereitgestellt

Sie können jetzt in den Regionen „Schweiz, Westen“ und „Schweiz, Norden“ ein kostenpflichtiges Azure Video Indexer-Konto erstellen.

Oktober 2020

Verbesserungen bei der Identifizierung animierter Figuren

Azure Video Indexer unterstützt die Erkennung und Gruppierung von Figuren in animierten Inhalten mittels Integration der Cognitive Services-API „Custom Vision“. Wir haben dem KI-Algorithmus in Bezug auf die Erkennung von Figuren wesentlich verbessert. So lassen sich genauere Erkenntnisse erzielen und Figuren besser identifizieren.

Geplante Änderungen an der Authentifizierung der Azure Video Indexer-Website

Ab 1. März 2021 können Sie sich nicht mehr über Facebook oder LinkedIn beim Entwicklerportal der Azure Video Indexer-Website registrieren und anmelden.

Sie können sich über einen der folgenden Anbieter registrieren und anmelden: Azure AD, Microsoft und Google.

Hinweis

Auf Azure Video Indexer-Konten, die mit LinkedIn und Facebook verknüpft sind, kann nach dem 1. März 2021 nicht mehr zugegriffen werden.

Sie sollten ein Azure AD-, Microsoft- oder Google-E-Mail-Konto, das Sie bereits besitzen, zum Azure Video Indexer-Konto einladen, damit Sie weiterhin Zugriff haben. Sie können einen zusätzlichen Besitzer von unterstützten Anbietern hinzufügen, wie unter Einladen beschrieben.
Alternativ dazu können Sie ein kostenpflichtiges Konto erstellen und die Daten migrieren.

August 2020

Mobiles Design der Azure Video Indexer-Website

Die Azure Video Indexer-Websiteoberfläche unterstützt jetzt mobile Geräte. Die Benutzeroberfläche passt sich als responsive Design an die Bildschirmgröße Ihres mobilen Geräts an (ausgenommen angepasste Benutzeroberflächen).

Verbesserte Barrierefreiheit und Fehlerbehebungen

Als Teil von WCAG (Barrierefreiheitsrichtlinien für Webinhalte) wurde die Benutzerumgebung der Azure Video Indexer-Website im Rahmen der Microsoft-Barrierefreiheits-Standards an Klasse C ausgerichtet. Mehrere Fehler im Zusammenhang mit Tastaturnavigation, programmgesteuertem Zugriff und Sprachausgabe wurden gelöst und Verbesserungen eingeführt.

Juli 2020

Allgemeine Verfügbarkeit für die Erkennung mehrerer Sprachen

Die Erkennung mehrerer Sprachen geht von der Vorschau in die allgemeine Verfügbarkeit über und ist für den Einsatz in Produktionsumgebungen bereit.

Der Übergang von „Vorschauversion in allgemeine Verfügbarkeit“ hat keine Auswirkungen auf die Preisgestaltung.

Verbesserungen an der Azure Video Indexer-Website

Es wurde eine neue Suchleiste für die Suche nach detaillierten Erkenntnissen mit zusätzlichen Filterfunktionen hinzugefügt. Die Suchergebnisse wurden ebenfalls verbessert.

Es gibt eine neue Listenansicht mit der Möglichkeit zum Sortieren und Verwalten eines Videoarchivs mit vielen Dateien.

Neues Panel zur einfachen Auswahl und Konfiguration

Es wurde ein seitliches Panel für die einfache Auswahl und Benutzerkonfiguration hinzugefügt, über das Sie schnell und einfach ein Konto erstellen und freigeben sowie Einstellungen konfigurieren können.

In diesem Panel können Sie auch Benutzereinstellungen verwalten und Hilfe erhalten.

Juni 2020

Suchen nach Themen

Sie können jetzt die Such-API verwenden, um nach Videos mit bestimmten Themen zu suchen (nur API).

Themen werden als Teil von textScope hinzugefügt (optionaler Parameter). Ausführliche Informationen finden Sie unter API.

Bezeichnungserweiterung

Der Bezeichnungs-Tagger wurde aktualisiert und enthält jetzt mehr visuelle Bezeichnungen, die identifiziert werden können.

Mai 2020

Azure Video Indexer bereitgestellt für „USA, Osten“

Sie können jetzt ein kostenpflichtiges Azure Video Indexer-Konto in der Region „USA, Osten“ erstellen.

Azure Video Indexer-URL

Regionale Azure Video Indexer-Endpunkte wurden vereinheitlicht und beginnen nun alle mit www. Keine Aktion erforderlich.

Ab sofort greifen Sie unabhängig davon, ob Sie Widgets einbetten oder sich bei Azure Video Indexer-Webanwendungen anmelden, auf www.videoindexer.ai zu.

Beim Aufruf von wus.videoindexer.ai erfolgt eine Umleitung zur www-Adresse. Weitere Informationen finden Sie unter Einbetten von Azure Video Indexer-Widgets in Ihre Apps.

April 2020

Neue Funktionen für Widgetparameter

Das Widget Insights weist neue Parameter auf: und control.

Das Widget Player weist den neuen Parameter auf. Die Parameter locale und language steuern die Sprache des Players.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Widgettypen.

Neue Playerskin

Eine neue Playerskin mit aktualisiertem Design wurde herausgegeben.

Vorbereitung auf bevorstehende Änderungen

  • Heute geben die folgenden APIs ein Kontoobjekt zurück:

    Das Account-Objekt weist ein Feld Url auf, das auf den Speicherort der Azure Video Indexer-Website verweist. Für kostenpflichtige Konten verweist das Feld Url zurzeit auf eine interne URL anstelle der öffentlichen Website. In den nächsten Wochen werden wir dies ändern und die URL der Azure Video Indexer-Website für alle Konten zurückgeben (Testkonten und kostenpflichtige Konten).

    Verwenden Sie nicht die internen URLs, Sie sollten die öffentlichen Azure Video Indexer-APIs verwenden.

  • Wenn Sie Azure Video Indexer-URLs in Ihre Anwendungen einbetten und die URLs nicht auf die Azure Video Indexer-Website oder den Azure Video Indexer-API-Endpunkt (https://api.videoindexer.ai), sondern stattdessen auf einen regionalen Endpunkt verweisen (beispielsweise https://wus2.videoindexer.ai), generieren Sie die URLs erneut.

    Dies kann auf einer der folgenden Weisen erfolgen:

    • Ersetzen der URL durch eine URL, die auf die Azure Video Indexer-Widget-APIs verweist (beispielsweise das Widget für Erkenntnisse)

    • Verwenden der Azure Video Indexer-Website zum Generieren einer neuen eingebetteten URL:

      Drücken Sie Wiedergabe, um zur Seite Ihres Videos zu gelangen klicken Sie auf die Schaltfläche /> Einbinden -> kopieren Sie die URL in Ihre Anwendung:

    Die regionalen URLs werden nicht unterstützt und werden in den nächsten Wochen blockiert.

Januar 2020

Benutzerdefinierte Sprachunterstützung für weitere Sprachen

Azure Video Indexer unterstützt jetzt benutzerdefinierte Sprachmodelle für ar-SY, en-UK und en-AU (nur API).

Aktualisierung des Zeitrahmens der Aktion „Konto löschen“

Beim Ausführen der Aktion „Konto löschen“ wird das Konto jetzt innerhalb von 90 Tagen und nicht innerhalb von 48 Stunden gelöscht.

Neues GitHub-Repository für Azure Video Indexer

Ein neues Azure Video Indexer-GitHub mit verschiedenen Projekten, Leitfäden mit ersten Schritten und Codebeispielen ist jetzt unter https://github.com/Azure-Samples/media-services-video-indexer verfügbar.

Swagger-Update

Azure Video Indexer hat Authentifizierungen und Vorgänge in einer einzigen Azure Video Indexer-OpenAPI-Spezifikation (Swagger) vereinheitlicht. Entwickler finden die APIs im Entwicklerportal für Azure Video Indexer.

Dezember 2019

Aktualisieren des Transkripts mit der neuen API

Aktualisieren Sie einen bestimmten Abschnitt im Transkript mit der Update-Video-Index-API.

Korrigieren der Kontokonfiguration über das Azure Video Indexer-Portal

Sie können jetzt die Konfiguration der Media Services-Verbindung aktualisieren, um sich selbst zu helfen bei Problemen wie:

  • Falsche Azure Media Services-Ressource
  • Kennwortänderungen
  • Verschieben von Media Services-Ressourcen zwischen Abonnements

Zur Korrektur der Kontokonfiguration navigieren Sie im Azure Video Indexer-Portal zur Registerkarte „Einstellungen > Konto“ (als Eigentümer).

Konfigurieren des Custom Vision-Kontos

Konfigurieren Sie das Custom Vision-Konto für kostenpflichtige Konten über das Azure Video Indexer-Portal (zuvor wurde dies nur von der API unterstützt). Melden Sie sich dazu im Azure Video Indexer-Portal an, wählen Sie „Modellanpassung > Animierte Zeichen > Konfigurieren“ aus.

Szenen, Aufnahmen und Keyframes – jetzt in einem Erkenntnisbereich

Szenen, Aufnahmen und Keyframes werden jetzt zu einer Erkenntnis zusammengeführt, um Nutzung und Navigation zu erleichtern. Wenn Sie die gewünschte Szene auswählen, können Sie sehen, aus welchen Aufnahmen und Keyframes sie besteht.

Benachrichtigung über einen langen Videonamen

Wenn ein Videoname mehr als 80 Zeichen umfasst, zeigt der Azure Video Indexer beim Hochladen einen beschreibenden Fehler an.

Benachrichtigung über deaktivierten Streamingendpunkt

Wenn der Streamingendpunkt deaktiviert ist, zeigt Azure Video Indexer einen beschreibenden Fehler auf der Playerseite an.

Verbesserung der Fehlerbehandlung

Der Statuscode 409 wird jetzt von den APIs Video erneut indizieren und Videoindex aktualisieren zurückgegeben, falls ein Video aktiv indiziert wird, um zu verhindern, dass die aktuellen Änderungen der Neuindizierung versehentlich überschrieben werden.

November 2019

  • Unterstützung benutzerdefinierte koreanische Sprachmodelle

    Azure Video Indexer unterstützt jetzt benutzerdefinierte Sprachmodelle in Koreanisch (ko-KR) sowohl in der API als auch im Portal.

  • Neue unterstützte Sprachen für die Spracherkennung (STT)

    Azure Video Indexer-APIs unterstützen jetzt die Spracherkennung in Arabisch, Levantine (ar-SY), Englisch UK (en-GB) und Englisch Australien (en-AU).

    Für den Video Upload haben wir zh-HANS durch zh-CN ersetzt, zwar werden beide unterstützt, zh-CN wird jedoch empfohlen und ist genauer.

Oktober 2019

  • Suchen nach animierten Figuren im Katalog

    Wenn Sie animierte Figuren indizieren, können Sie sie jetzt im Videokatalog des Kontos danach suchen. Weitere Informationen finden Sie unter Erkennung animierter Figuren.

September 2019

Auf der IBC 2019 wurden mehrere Verbesserungen angekündigt:

  • Erkennung animierter Figuren (öffentliche Vorschauversion)

    Die Fähigkeit zum Auffinden, Gruppieren und Erkennen von Figuren in animierten Inhalten mithilfe der Integration in Custom Vision. Weitere Informationen finden Sie unter Erkennung animierter Figuren.

  • Mehrsprachige Identifikation (öffentliche Vorschauversion)

    Erkennen von Segmenten in mehreren Sprachen in der Audiospur und Erstellen eines mehrsprachigen Transkripts auf ihrer Grundlage. Zu Anfang unterstützt: Englisch, Spanisch, Deutsch und Französisch. Weitere Informationen finden Sie unter Automatisches Erkennen und Transkribieren mehrsprachiger Inhalte.

  • Extraktion benannter Entitäten für Personen und Ort

    Extrahiert mithilfe der Verarbeitung natürlicher Sprache (Natural Language Processing, NLP) Marken, Standorte und Personen aus Sprache und visuellem Text.

  • Redaktionelle Typklassifizierung für Aufnahmen

    Markierung von Aufnahmen mit redaktionellen Typen wie Nahaufnahme, Halbtotale, zwei Personen, innen, außen usw. Weitere Informationen finden Sie unter Erkennung von redaktionellen Aufnahmetypen.

  • Verbesserte Themendeduktion – jetzt mit Abdeckung von Stufe 2

    Das Themendeduktionsmodell unterstützt jetzt mehr Detailebenen der IPTC-Taxonomie. Sämtliche Details finden Sie unter Azure Media Services new AI-powered innovation (Neue, KI-gestützte Innovationen in Azure Media Services).

Update vom August 2019

Azure Video Indexer bereitgestellt für „Vereinigtes Königreich, Süden“

Sie können jetzt ein kostenpflichtiges Azure Video Indexer-Konto in der Region „Vereinigtes Königreich, Süden“ erstellen.

Neue redaktionelle Aufnahmearten verfügbar

Neue Tags, die Videoaufnahmen hinzugefügt werden, bieten redaktionelle „Aufnahmearten“, um sie mit gängigen redaktionellen Phrasen zu kennzeichnen, die im Workflow der Inhaltserstellung verwendet werden, z.B.: extreme Nahaufnahme (extreme closeup), Nahaufnahme (closeup), Weitwinkel (wide), Medium, Zwei-Personen-Aufnahme (two shot), Outdoor, Indoor, linkes Gesicht (left face) und rechtes Gesicht (right face) (verfügbar im JSON).

Neue Extraktion von Personen- und Standortentitäten verfügbar

Azure Video Indexer kennzeichnet benannte Orte und Personen über Verarbeitung natürlicher Sprache (Natural Language Processing, NLP) aus der OCR und der Transkription des Videos. Azure Video Indexer verwendet einen Machine Learning-Algorithmus, um zu erkennen, wann bestimmte Standorte (z. B. der Eiffelturm) oder Personen (z. B. John Doe) in einem Video ausgesprochen werden.

Extraktion von Keyframes in nativer Auflösung

Keyframes, die von Azure Video Indexer extrahiert wurden, sind in der ursprünglichen Auflösung des Videos verfügbar.

Allgemeine Verfügbarkeit für Trainieren von benutzerdefinierten Gesichtern aus Bildern

Das Trainieren von Gesichtern aus Bildern wurde vom Vorschaumodus in die allgemeine Verfügbarkeit überführt (verfügbar über eine API und im Portal).

Hinweis

Der Übergang von „Vorschauversion in allgemeine Verfügbarkeit“ hat keine Auswirkungen auf die Preisgestaltung.

Sie können nun die Registerkarte „Katalog“ im Portal ausblenden (ähnlich dem Ausblenden der Registerkarte „Beispiele“).

Maximale URL-Größe erhöht

Unterstützung für URL-Abfragezeichenfolgen von 4096 (anstelle von 2048) bei der Indizierung eines Videos.

Unterstützung für mehrsprachige Projekte

Projekte können nun auf Basis von Videos erstellt werden, die in verschiedenen Sprachen indiziert sind (nur API).

Juli 2019

Editor als Widget

Der Azure Video Indexer-KI-Editor ist nun als Widget verfügbar und kann in Kundenanwendungen eingebettet werden.

Aktualisieren des benutzerdefinierten Sprachmodells aus der Untertiteldatei über das Portal

Kunden können im Portal auf der Seite zur Anpassung als Eingabe für Sprachmodelle die Dateiformate VTT, SRT und TTML angeben.

Juni 2019

Azure Video Indexer bereitgestellt für „Japan, Osten“

Sie können jetzt ein kostenpflichtiges Azure Video Indexer-Konto in der Region „Japan, Osten“ erstellen.

Erstellen und Reparieren der Konto-API (Vorschau)

Eine neue API wurde hinzugefügt, die es Ihnen ermöglicht, den Azure Media Services-Verbindungsendpunkt oder -Schlüssel zu aktualisieren.

Verbesserung der Fehlerbehandlung beim Hochladen

Eine beschreibende Meldung wird im Falle einer Fehlkonfiguration des zugrunde liegenden Azure Media Services-Kontos zurückgegeben.

Vorschau der Keyframes in der Player-Zeitachse

Sie können jetzt eine Bildvorschau für jeden Zeitpunkt auf der Zeitachse des Players anzeigen.

Editor-Teilauswahl

Sie können jetzt eine Vorschau aller Erkenntnisse anzeigen, die als Ergebnis der Auswahl eines bestimmten Erkenntniszeitraums im Editor ausgewählt sind.

Mai 2019

Aktualisieren des benutzerdefinierte Sprachmodells aus der Untertiteldatei

Die APIs Benutzerdefiniertes Sprachmodell erstellen und Benutzerdefiniertes Sprachmodell aktualisieren unterstützen jetzt VTT-, SRT-, und TTML-Dateiformate als Eingabe für Sprachmodelle.

Beim Aufrufen der API „Video-Transkript aktualisieren“ wird die Transkription automatisch hinzugefügt. Das dem Video zugeordnete Trainingsmodell wird ebenfalls automatisch aktualisiert. Informationen zum Anpassen und Trainieren Ihres Sprachmodells finden Sie unter Anpassen eines Sprachmodells mit Azure Video Indexer.

Neue Transkriptformate zum Herunterladen – TXT und CSV

Zusätzlich zum bereits unterstützten Untertitelformat (SRT VTT und TTML) unterstützt Azure Video Indexer jetzt das Herunterladen des Transkripts im TXT- und CSV-Format.

Nächste Schritte

Übersicht